top of page
  • samtweich

Sizilien Diary: 3 Tage Palermo



Die Sommerferien stehen vor der Tür und in Mitten von überfüllen Freizeitbädern und Temperaturen die wir kaum aushalten, sind die meisten von uns urlaubsreif. Nachdem ich letzte Woche aus der Toskana wieder zurück gekommen bin, flog ich für drei Tage nach Sizilien. Obwohl ich schon einige Ecken Italiens erkunden durfte, war das, entfernt von Massentourismus und überfüllten Strände, mein erstes Mal auf dieser Insel. Unser Ziel war Palermo und mit dieser Stadt nahmen wir uns auch vor, ein paar Stunden am Strand zu verbringen. Auch wenn es nur drei Tage waren, tat es gut, noch einmal raus zukommen und die Zeit, fernab von Verpflichtungen und dem täglichen Stress, zu verbringen. Heute möchte ich mit euch ein kleines Sizilien Diary teilen und euch zeigen, was diese Stadt alles zu bieten hat.

 

Unsere Unterkunft in Palermo


Eigentlich hatten wir diesen Urlaub gar nicht geplant und haben einfach wild darauf los gesucht, welches Ziel schnell und günstig angeflogen wird.

Anders als in vielen Städten in Europa, gibt es auf Sizilien B&B´s, die ein regionales Frühstück zur Verfügung stellen, aber viel kleiner sind, als große Hotels. Im Grunde sind es umgebaute Wohnungen, die 3-4 Schlafzimmer mit einer Küche, als Ferienunterkunft anbieten. Der Vorteil ist, dass diese meist zentral gelegen sind und in der Früh entspannt in den Tag gestartet werden kann. Die privaten Anbieter sind sehr freundlich, geben Tipps und helfen dir, wenn du Inspiration brauchst oder Fragen hast.

Ich habe im Vorfeld auf booking.com nach einem guten Preis-Leitungsverhältnis Ausschau gehalten. Für die Städtetrips sind uns eigentlich die Unterkünfte egal, denn wie viel Zeit verbringt man wirklich auf dem Zimmer? Ein sauberes, sicheres Hotel und ein gutes Frühstück ist uns aber dennoch wichtig, denn wohlfühlen möchten wir uns im Urlaub schon.

Die kleine Wohneinrichtung hatte tatsächlich einen sizilianisches Flair, das Zimmer war von der Größe perfekt, die Einrichtung war modern, authentisch und mit allem allen notwendigen Zubehör ausgestattet.

Das Ai Quartieri Hotel liegt ca. 10 min zu Fuß von der Innenstadt und dem Bahnhof entfernt. Palermo kann sehr gut von Nürnberg oder München angeflogen werden. Mit dem Bus oder dem Zug wird das Stadtzentrum in 50min erreicht. Das B&B wurde letzte Jahr neu eröffnet und ist deswegen noch in einem hervorragendem Zustand. Alle Geräte sind fast unbenutzt, und stehen jedem Gast zur freien Verfügung. Der Besitzer ist jeden Morgen persönlich vor Ort und gibt regionale Tipps. Außerdem gibt es Reiseführer und Stadtpläne kostenlos, die einen guten Einblick Palermos geben.

 

UNSERE UNTERKUNFT BUCHEN


 

Urlaub in Palermo


Palermo ist wie Thessaloniki eine Stadt, mit viel Geschichte und einem beeindruckenden Hafen, den man unbedingt besuchen sollte. Über einen kleinen Park, in welchem aus dem 19. Jh. riesige Feigenbäume, kunstvolle Brunnen und Büsten historischer Persönlichkeiten bestaunt werden können, wird LA CALA (PORTO PALERMO) fußläufig erreicht.


Tipp: Wer im Frühjahr nach Palermo fliegt, sollte sich im Süden der Stadt unbedingt noch den botanischen Garten anschauen. Das warme Klima sorgt für eine beeindruckende Flora, die ein bisschen Ruhe und Erholung bietet.


Zwischen Wind und frischer Luft, kann die Promenade mit den kleinen Fischerbooten und Restaurants besucht werden. Über die kleinen Gässchen gelangt man zurück in die Innenstadt, die viele historische Sehenswürdigkeiten, welche von einem Theater, einer Kathedrale und bis hin zu lokalen Märkten reicht.


 

SHOP MY LOOK

 
 

shop the picture:


 
 

Unsere must-see Sehenswürdigkeiten

Kathedrale Maria Santissima Assunta

freier Eintritt - Via Vittorio Emanuele, 90134 Palermo PA, Italien

Dom von Monreale

freier Eintritt - Piazza Guglielmo II, 1, 90046 Monreale PA, Italien

​Cappella Palatina

11 € - Piazza del Parlamento, 1, 90134 Palermo PA, Italien

Chiesa die San Giuseppe

Diese Kirche gibt es mehrmals in Palermo, der Eintritt immer frei und ist oft in kleinen Gässchen, hinter historischen Gebäuden verborgen.

Teatro Massimo

ab 10 € - Piazza Verdi, 90138 Palermo PA, Italien

Fontana Pretoria

freier Eintritt - Piazza Pretoria, 90133 Palermo PA, Italien

​Das Viertel Kalsa (ist das älteste Viertel Palermos und grenzt direkt an das Meer - zum durchschlendern bietet es viele Bars, Cafés, Book- und Shoppingstores)


Santa Maria dello Spasimo


La Cala

Botanischer Garten





frei - Via dello Spasimo, 15, 90133 Palermo PA, Italien

frei - 90133 Palermo, Province of Palermo, Italien

6€ - Via Lincoln, 2, 90133 Palermo PA, Italien

Mondello Strand (Dies ist der nächste Strand, welcher von Palermo aus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist)

Modello Beach Italien

Kapuzinergruft (nichts für schwache Nerven :))

3 € - Piazza Cappuccini, 1, 90129 Palermo PA, Italien

Mein persönliches Highlight:


Märkte in Palermo (sie sind vor allem in der Früh zu empfehlen - das Streetfood ist sehr gut eigenen sich besonders gut für einen Mittagssnack)


Ballarò

Mercato delle Pulci


Vucciria









90134 Palermo, Italien

Piazza Domenico Peranni, 33, 90134 Palermo PA, Italien

Piazza Caracciolo, 90133 Palermo PA, Italien

 

Transportmöglichkeiten in Palermo


Persönlich fand ich 3 Tage Palermo ausreichend, da wir sowohl gut Essen gehen konnten, den ein oder anderen Aperitif genossen und sowohl den Strand besuchten, als auch die verschiedenen Stadtviertel ablaufen konnten. Wer mehr Zeit auf Sizilien verbringen möchte, sollte sich unbedingt ein Auto mieten, und die verschieden Strände abfahren. Die Küsten, Buchten und die atemberaubende Natur konnten wir nur ansatzweise sehen. Der Flug nach Palermo kostete uns 2h Zeit, von da aus nahmen wir den Zug in Stadtzentrum für 5€. Auch alle andere öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr günstig. Zum Strand kostete uns die Fahrt mit dem Bus 1,40€. Die anderen historischen Gebäude konnten wir immer zu Fuß erreichen. Umliegende Strände und Attraktionen können mit dem Zug besucht werden. Auch bietet es sich an, bei Bedarf, ein Rad auszuleihen und die Stadt auf zwei Rädern zu erkunden.

 

Restaurants, Bars & Ausgehen


Palermo ist eine sehr süße, übersichtliche italienische Stadt, die an jeder Ecke auf einen Americo, einen Aperol Spitz oder ein paar Antipasti einläd. Da Palermo direkt am Wasser gelegen ist, gibt es an jeder Ecke frische Fischgerichte. Zur Pasta, oder zu einem Baguette, frittiert oder gegart - als Fischliebhaber kommt ihr hier sicherlich auf eure Kosten. Abends sind wir durch die Gassen spaziert, haben uns treiben lassen und je nach Menü ausgewählt, in welches Restaurant wir einkehren. Es gibt ein paar schöne Ecken, die am Abend zur Livemusik auf ein Getränk einladen. Als Nachtisch gab es oft frisches Obst, welches wir am Tag auf dem Markt stibitzten. Zum Frühstück gibt es im Hotel Croissants mit Pistazienfüllung und allerlei süße Gebäcke, sowie frisches Obst.



typisch sizilianisch

  • Arancina (Reiskugel mit Safrangeschmack, die traditionell mit Ragù-Sauce (Tomate, Hackfleisch, Erbsen, Zwiebel) und gewürztem Käse oder mit Mozzarella, Schinken und Butter gefüllt, dann mit Paniermehl bedeckt gebraten wird)

  • Panelle

  • Sfincione (dickes, weiches Brot, das mit Tomaten- und Zwiebelsauce + eine Mischung aus Meeresfrüchten (wie die) Sardellen und Zutaten vom Land, wie Caciocavallo-Stücke – typischer gereifter Käse der Region – gewürzt mit Oregano und umhüllt von knuspriger, gerösteter Panade)

  • Pane con la milza (Brot mit Milz)

  • Anelletti al forno (Pasta mit Ragù (das etwa 4 Stunden lang langsam und sorgfältig gekocht wird), Caciocavallo-Käse, hartgekochten Eiern, Parmesan und Paniermehl)

  • Nudeln mit Sardellen (Pasta mit Sardinen, Sardellen, Zwiebeln, wildem Fenchel, Safran, Rosinen und Pinienkernen)

  • Sarde a beccafico (gebackenen Sardinenröllchen, die mit Paniermehl, Knoblauch, Petersilie, Rosinen, Pinienkernen und natürlich EVO-Öl)

  • Cannolo (Eine röhrenförmige, knusprige, gebratene Waffel, gefüllt mit süßem Ricotta-Käse, Schokoladenstückchen und dekoriert mit kandierter Orangenschale und gehackten Pistazien)

  • Cassata (Art Biskuitkuchen, gefüllt mit süßem Ricotta-Käse und Schokoladenstückchen, dekoriert mit Mandelteig, Zuckerglasur und kandierten Früchten)

  • Gelato und Granita (Eine Art Sorbet, ein Eissirup auf Wasserbasis, normalerweise mit Fruchtgeschmack)


 

SHOP MY LOOK


 

Vino - Vino - Vino: Meine Empfehlung für einen guten Wein


Im Grunde könnt ihr euch überall hinsetzen und einen Wein geniessen. Dafür müsst ihr euch nur durch die Straßen treiben lassen. Wir sind abends immer in dem Süden der Stadt unterwegs gewesen, da hier auch die Einheimischen unterwegs sind, es weniger touristisch ist und auch preislich ein großer Unterschied besteht.


Vor allem in Richtung Promenade, trinkt sich der Vino besonders gut. In den Gassen zwischen dem Vucciria-Markt und Piazza Marina gibt es einige versteckte Bars und Lokale.

Comments


bottom of page