top of page
  • samtweich

Samtweich: Weekly Review #97



Gemacht

Täglich grüßt das Murmeltier und die liebsten Grüße von mir. Eine weitere super super volle Woche gehört der Vergangenheit an und auch wenn diese nur mir Botengängen und Papierkram gefüllt war, konnte ich mich diese Woche nicht vor Arbeit retten.

Den Sonntagabend konnte ich noch einigermaßen entspannt ausklingen lassen, nachdem ich von der Arbeit mit Freunden zum Tatort schauen verabredet war. Allerdings war der Film wirklich unterirdisch schlecht und die Soundanlage, die einer gründlichen Generalüberholung bedarf, hat diesen noch furchtbarer erscheinen lassen, als er vermutlich war. Eigentlich finde ich diese Tradition wirklich schön. Man kommt unter Menschen, sieht die ein oder andere Bar, die sonst vermutlich nicht entdeckt werden würde und sooo schlecht sind die Filme meist auch gar nicht ...

Am Montag startete ich in die erste richtige Uniwoche. Doch ganz ehrlich, naja wirklich viele Input wurde nicht geboten. Allerdings bin ich am Montag nach der Uni zum Deepwork gefahren. Das besondere an der Location ist, dass es aufgebaut ist, wie ein Tanzstudio. Auch wenn das Training anstrengend war, haute es mich im Vollpaket nicht um. Die Symbiose aus Yin und Yang war nicht wirklich vorhanden, die Stunde sehr hektisch und die die Abschlussphase der Entspannung nicht gegeben. Auch fand ich, dass das Studio, für den Preis der dort verlangt wird, diesem nicht entspricht.

Am Dienstag war ich wie immer in der Schule, bin danach in die Uni gefahren und traf mich anschließend mit einer Freundin. Asiatisches Streetfood wurde ausprobiert und unter einem enormen Regensturm, musste ich am Abend nach Hause radeln. Aber eine warme Dusche, ein frisch aufgebrühter Tee und ein Film hat den Tag noch gerettet. Es folgte ein unilastiger Mittwoch und ein enorm voller Donnerstag. Nicht nur, dass ich Unterlagen abgeben und einreichen musste, bei der Regierung vorbei schaute und auf der Auer Dult Trockenfrüchte, Geschirr und alte Bücher kaufte - ich schaue außerdem den Schäfflern beim Tanzen zu und holte eine Freundin von ihrer Prüfung ab. Am Abend sind wir Pizza essen gegangen und auch wenn ich mich mal wieder dazu animierte, eine auszuprobieren, bleibe ich dabei, dass es niemals mein Lieblingsessen werden wird. Wir ließen den Abend noch in einer Bar ausklingen und sind anschließend gemeinsam nach Hause. Am Freitag bin ich nach Augsburg gefahren und eigentlich wollte ich mir die Stadt anschauen und ein Museum besuchen. Allerdings war das Wetter so furchtbar schlecht, dass wir am Ende den ganzen Tag in einem italienischen Bistro versanken.

Schlussendlich endete die Woche mit einem Zoommeting am Samstagvormittag und einer Materialschlacht für die kommende Woche.

Auf dem Blog stellte ich euch das vegane Lederhemd vor und zeigte euch die Accessoires im Frühjahr. Schon gesehen?


Getragen


Gekauft


Geplant

Ich werde jetzt in die Arbeit fahren und noch etwas abarbeiten, was liegen geblieben ist. Anschließend bin ich mit einer Freundin verabredet und am Abend werden wir vermutlich irgendwo den Tatort schauen. Die kommende Woche werde ich wieder ein neues Studio ausprobieren, muss natürlich arbeiten und am Sonntag laufe ich bei einem Benefizlauf mit. Ansonsten werde ich natürlich wieder auf Achse sein, habe allerdings noch nicht die ganze Woche geplant. Und ihr? Bleibt gesund.

Comments


bottom of page