• samtweich

Samtweich: Weekly Review #92



Gemacht

Hallo April und hallo Winter - und ganz ehrlich? Warum?

Eine weitere Woche ist im Schnelldurchlauf, wie Sand durch meinen Fingern, geronnen. Zwischen Primeln, sommerliche Temperaturen und frühlingshaften Outfits, ist zum Wochenende der Eis, Schnee und die Kälte zurückkehrte. Eigentlich war ich schon ready für den Frühling, hatte die letzten Wochen die dicken Mäntel und Boots zusammengepackt und gegen luftige Outfits, Trenchcoats und Flats eingetauscht.

Aber genug zum Wetter, lasst uns gemeinsam auf die letzten zwei Wochen schauen, denn eigentlich schulde ich euch noch eine weitere Weekly, die aufgrund von Urlaub und Ausflügen übersprungen wurde.

Nachdem wir vor ein paar Woche zu tief ins Glas geschaut hatten, entschieden wir uns kurzer Hand übers Wochenende nach Prag zu fahren. Alte Fachwerkhäuser, traditionelle Bistros, Cafés und hervorragendes Wetter machte unseren Ausflug zu einem tollen Urlaubsziel. Egal ob für ein Wochenende, einen Tagestrip oder als Abwechslung zum Alltag - Prag ist nicht nur schnell zu erreichen, es ist auch wunderschön, mit jedem Budget zu erkunden und definitiv nicht das letzte Mal, dass ich diese Stadt besuchte. Führungen, lange Spaziergänge durch die Weinberge, ein Café im botanischen Garten und ein Bier im irischen Pup füllten drei Tage Urlaub aus. Am Montag, nachdem ich wieder zurückgekommen bin, schnappte ich mir Klaus-Werner und fuhr natürlich viel zu schnell auf einen Geburtstag. Gute Gespräche, bekannte und neue Gesichter, sowie ein glückliches Geburtstagskind rundetet den Urlaub perfekt ab. Die darauffolgende Tage waren der pure Alltag. Arbeiten, Haushalt, Einkäufe und natürlich der Blog ... Am Donnerstagabend war ich auf einem Konzert und zugegebenermaßen, ich habe schon lange nicht mehr etwas so gutes Gesehen. Ich stelle doch immer wieder fest, wie viele talentierte Künstler es gibt und wie wahnsinnig beeindruckend es für mich ist, wenn jemand seine Hobby zum Beruf macht. Electro meets Klassik - junge Bläser komponieren Musik, die mit einem elektronischen Beet modernisiert wird und somit die Melodie auf ein neues Level gebracht wird. Für den ein oder anderen vielleicht etwas zu Alternativ - ich habe allerdings keinen Cent bereut und jede einzelne Sekunde genossen.

Am Freitagabend war ich mit einer Freundin in einem super super schönen Café, die ausgefallene Spitzvariationen anbieten. Nach langen Überlegungen probierte ich tatsächlich mal etwas anderes - und nein, ich bleibe bei der Weinschorle und den traditionellem Aperol-Spitz - manchmal ist das Original eben doch das Beste - nicht wahr?

Am Samstag wollte ich eigentlich zum Schloss, allerdings schneite es, ich musste den Haushalt machen und fand meinen Bademantel doch auch sehr bequem. Am Abend entschieden wir uns allerdings dazu, das Müllerische Volksbad auszuprobieren und ein bisschen Schwimmen zu gehen.

Auf dem Blog stellte ich euch passender weise zum Frühlingsanfang Alternativen zu Flats vor und zeigte euch unter anderem BH-Modelle, die jeder im Kleiderschrank haben sollte.


Getragen


Gekauft


Geplant

Nachdem ich ganz genüsslich meinen Kaffee ausgetrunken haben, werde ich in die Stadt fahren. Ich bin mit einer Freundin verabredet, wir werden etwas spazieren gehen und irgendwo gemütlich zusammensitzen. Außerdem werde ich später noch meinen Travel-Guide zu Prag fertig stellen, so dass er pünktlich am Dienstag hochgeladen werden kann und so für euch zum Lesen zur Verfügung steht.

Nächste Woche ist super voll, da ich vormittags in der Schule und abends oft verabredet bin sowie am Wochenende eine Freundin nach München zu Besuch kommt. Eigentlich hatte ich überlegt, ob ich am Sonntag auf den Palmator nach Regensburg fahre, aber abgesehen davon, dass ich keine passende Tracht mehr habe, mir auch sicherlich dafür bzw. dieses Jahr keine mehr kaufen werde, ist meine Motivation nicht gerade die Größte. Und ihr? Bleibt wie immer gesund.