• samtweich

Samtweich: Weekly Review #59



Gemacht

HELLO JUNE.

Die Wochen zerrennen wie Sand zwischen den Fingern und obwohl ich viel zutun habe, habe ich oft das Gefühl, doch gar nicht geschafft zu haben - kennt ihr das?

Long Story short, die Woche war ein dezentes Gefühlschaos. Von bahnbrechenden Neuigkeiten, über enttäuschende Informationen und frustrierenden Ereignissen sitze ich (natürlich mit einem frischen Kaffe in der Hand) vor meinem Rechner. Zwischen Arbeit hier, dem Schreiben von Artikeln da und der Produktion von viel Content, dicht gefolgt von hunderten Emails, war ich am Freitagabend so erschöpft, dass ich nur noch ins Bett gefallen bin.

Montag und Dienstagabend war ich das erste Mal, seit einer gefühlten Ewigkeit, wieder auf einen Wein in meinen liebsten Kneipen, habe am Mittwoch in einem Biergarten Probegearbeitet, traf mich am Donnerstag auf einen Absacker mit Bekannten und gestern? ja .. Ich wage mich wieder ins Studio- auch wenn ich gerne Laufen gehe, dies bringt mich nicht mehr an das körperlichen Limit - was ich am Sport so faszinierend finde ist das Gefühl danach. Kaputt und erschöpft ins Bett zufallen und gleichzeitig den Körper noch arbeiten zu hören puscht mich immer an meine Grenzen. Außerdem habe ich unzählige Aufgaben am PC erledigt und natürlich, Bewerbungen geschrieben ...

Auf dem Blog beschäftigte ich mich die Woche mit den schönsten Düften im Frühjahr und teilte meine Tipps für den Beauty-Schlaf mit euch. Ich liebe es, wenn ich nach dem Sport unter die Dusche springe, mich von dem Duft des Duschbades einhüllen lasse, einen frischen Pyjama anziehe und mit einem warmen Glas Tee unter die Decke verschwinden kann.


Gesucht

Nunja es ist offiziell - meine Zeit im wunderschönen Regensburg ist vorbei. In der letzten Zeit habe ich immer mehr den Drang verspürt, eine Veränderung zu brauchen. Bereits seit 1.5 Jahren spiele ich bereits mit den Gedanken, die Stadt zu verlassen und bevor es für mich nächstes Jahr, in die weite Welt geht, die restliche Zeit in München zu verbringen. Viele Überlegungen da, Tabellen und Argumentationen, die für und gegen einen Umzug stehen hier - ich habe nun final den Entschluss gefasst, noch einmal die Kisten zu packen und alles in Karton zu verstauen.

Ich bin dankbar für all die wunderbaren Momente, die tollen Freunde und die einzigartigen Erinnerung, die ich in dieser Stadt gemacht habe. Sicherlich war nicht alles immer rosarot, auch hier und da gab es Momente, die es im Nachhinein nicht gebraucht hätte. Dennoch bereue ich keine Entscheidung, da ich weiß, dass diese mich zu der Person formen, die ich heute bin. Probleme machen dich stark, groß und verändern den Blick auf vielen Dinge.

Nachdem ich diese Woche meinen engsten Freundinnen diese Nachricht persönlich überbracht habe, ich auf social Media auch euch daran teil ließ, habe ich mich intensiv mit der Wohnungssuche beschäftigt. Abgesehen von Vorstellungen, Bedingungen und Wohnungen, welche für mich keine Wohnung sind, sondern ein Loch oder eine Behausung, wird das Ganze wsl. ein längeres Unterfangen, als angenommen. Das München eine teure Stadt ist, wusste ich bereits schon immer - doch auch wenn ich demnächst und eigentlich auch so schnell wie es nur geht, meine Zelte hier abbauen möchte, werde ich einen Teufel tun, und in irgendein Zimmer von 8 qm2 oder ohne Fenster zu ziehen. Sehr amüsant finde ich auch die Angebote, bei irgendwelchen Familien, mit Hühnern und Feng Shui oder so ... Ich nahm an, dass ich bereits schon einiges erlebt habe, aber diese Angebote lassen einen zum Teil nur noch den Kopf schütteln.


Getragen


Gekauft


Geplant

Diese Woche ist so unendlich durchgeplant, dass ich eigentlich schon wieder vergessen habe, was genau alles ansteht. Montag, Donnerstag und Freitag arbeite ich, bin Dienstag und Mittwoch in München und habe zusätzlich unter der Woche bereits zwei Verabredungen. Donnerstag werde ich in LQ mit Freunden einen Biergarten besuchen und Dienstag auf die mündliche STEX-Prüfung von einer Freundin anstoßen. Mittwoch werde ich den ganzen Tag von WG zu WG rennen und einige Objekte besichtigen bzw. genauer unter die Lupe nehmen. Ich bin gespannt, ob da etwas brauchbares dabei ist.

Was steht bei euch an? Ich wünsche euch eine schöne Woche und bleibt gesund.

PS: Falls ihr Tipps und Tricks für die Wohnungssuche in München habt, dann immer her damit!