top of page
  • samtweich

Samtweich: Weekly Review #34



Gemacht

Und schups, die Woche gehört schon wieder der Vergangenheit an und so wie ich es prophezeien habe, ist es auch eingetreten. Die Weihnachtszeit und der damit aufkommende Stress gehört zum Alltag und schon wieder häufen sich die To Do´s auf einer Liste. Und auch wenn ich sie täglich abarbeite, sie bleibt leider kontinuierlich voll.

Montag war tatsächlich noch relativ entspannt, wobei ich versucht habe an diesem Tag all den Unikram, der auch erledigt werde muss, zu bearbeiten. Außerdem habe ich den Unterricht für Dienstag vorbereitet und hab diesen in Landshut verbracht. Anschließend habe ich noch einige Schüler zur Nachhilfe beibehalten und somit bin ich an diesem Tag erst um 20 Uhr zu Hause angekommen und dann einfach nur todmüde mit einer Tasse Tee auf das Sofa. Die restliche Woche habe ich arbeiten müssen, Plätzchen gebacken (ich weiss auch nicht, die werden immer so schell leer, weil jeder etwas abhaben möchte und es gerecht aufgeteilt werden muss), habe am Donnerstagabend einen entspannten Spieleabend gehabt und Freitagabend mit einem Freund zusammengesessen. Naja und mein Samstagabend, ja den hab ich aus dem Bett verbracht, da ich so müde und erschöpft war, dass ich nach der Arbeit und Instandhaltung meiner Wohnung einfach nur vom Bett aus gearbeitet habe und relativ früh eingeschlafen bin. Heute werde ich einen Stollen backen, den dann wieder ausliefern, Weihnachtsgeschenke bestellen, Papierkram erledigen, die Post für morgen vorbereiten und E-mails abarbeiten. Also ja, selbst der Sonntag ist voll ...

Auf dem Blog beschäftige ich mich die Woche mit den schönsten Mänteln der Saison und schrieb einen Artikel zur Farbe Braun, die die perfekte Alternative zum Schwarz ist.


Getragen


Gehört

Ich glaube, dass der Fall eintritt, dass ich keine Kopfhörer in den Ohren habe oder die Musik in meiner Wohnung spielt ist ziemlich unwahrscheinlich. Immer wieder bin ich auf der Suche nach neuen Künstlern und neuen Podcasts die einen Mehrwert haben. Denn auch wenn ich gerne in Podcasts reinhöre, muss ich häufig feststellen, dass die geführten Gespräche ohne eine Pointe sind bzw. kein Ziel verfolgen. Deswegen freue ich mich immer, wenn ich wieder einen Podcast gefunden habe, der nicht nur gut strukturiert ist, sondern auch eine klare Linie und Ziel verfolgt. Und dafür möchte ich euch heute einen vorstellen, in den es sich auf alle Fälle lohnt reinzuhören:


"Inlandsflüge verbieten", "sozialer Pflichtdienst für junge Menschen" und "Cannabis legalisieren": Täglich hören und lesen wir in den Nachrichten von solchen und ähnlichen politischen Ideen. Doch was wäre eigentlich, wenn sie Wirklichkeit würden? Darauf sucht der neue Zukunfts-Podcast der tagesschau ab sofort Antworten. In "mal angenommen" denkt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin jede Woche eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft? Jeden Donnerstag ab 17 Uhr gibt es eine neue Folge - hier, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.


Geplant

Auch diese Woche wird sehr voll werden. Zwischen Arbeit, Weihnachtserledigungen, Freunden und terminlichen Fristen versuche ich auch ein bisschen Zeit für mich freizuschaufeln und hoffe die Woche alles gut erledigen zu können. Und bei euch? Bleibt gesund.

Comments


bottom of page