top of page
  • samtweich

Samtweich: weekly review #32



Gemacht

Von unfassbar leckeren Vanillekipferl über einen Adventskalender bis hin zu viel Arbeit, ist nun auch diese Woche wieder vorüber und stehen damit schon fast im Dezember. Die Straßen werden mit Lichterketten dekoriert, die Menschen stellen schon mit großer Vorfreude den Tannenbaum auf und die schönste Weihnachtsmusik wird auf dem Schattenspieler aufgelegt. Wir schlittern auf eine Zeit zu, die surrealer nicht sein könnte. Coronazahlen die durch die Decke schießen, Menschen mit finanziellen Existenznot und gleichzeitig ein Fest für Familie, Geborgenheit und Liebe, was wichtiger und schöner nicht sein könnte.

Wenn ich hier aus meinem Bett, natürlich in der linken Hand einen gut aufgebrühten Sojalatte, aus meinem Fenster schaue und die Woche Revue passieren lasse, muss ich euch leider mitteilen, dass auch in diese Woche nichts spannendes passiert ist - doch muss es das immer, oder muss es das momentan? Ich glaube das so viel um uns herum passiert, dass es vollkommen legitim ist, wenn bei uns im Alltag weniger spannendes geschieht.

Wie immer bin ich am Dienstag nach Landshut, backe heute und habe gestern Plätzchen gebacken und unter der Woche für Kunden Projekte abgearbeitet, an meinem Mediakit gefeilt und an der ein oder anderen Zoomsitzung teilgenommen. Außerdem kann ich nun endlich mit einer neuen Küche prahlen, die für mich kaum noch schöner gestaltet werden kann. Ein paar Details fehlen und eine Seite muss noch nachfoliert werden. Doch da die Griffe am Samstag angekommen sind und die Fronten neu foliert wurden, stahlt sie jetzt in einem neuen Glanz.

Rückblickend beschäftigte ich mich die Woche mit den schönsten Herbst-Kleidern und den Herbst-Accessoires für das gewisse bisschen Extra.


Geärgert

Ich denke manchmal, dass Menschen von ihrem eigenen Leben so gelangweilt sind, dass das einzig spannende ist, wenn sie sich in das Leben von anderen Menschen einmischen.

Ja die Woche habe ich mich ärgern müssen, da ich es nicht verstehen kann, warum sich manche Personen nicht einfach um sich selber kümmern können. Entscheidungen die ich oder du treffen, entscheiden wir bewusst und brauchen keinen das das für gut oder schlecht befindet. Sie sollten sich um ihr eigenen Business kümmern oder Kritik äußern, die Niveau- und respektvoll ist, bzw. überhaupt Gehalt hat. Warum ich darüber spreche? Weil es mich wirklich, auch im Alltag, so nervt dass es Menschen gibt, die es sich erlauben sich in das Leben eines anderen Menschen einzumischen aber gar kein Recht oder bzw. Grund dafür haben. Ich denke, wir sollten uns viel öfter an die eigenen Nase fassen, bevor wir eine andere Person mit negativen Vibes überfallen.


Getragen


Gekauft

Ja endlich habe ich mal wieder zugeschlagen. Lange Zeit war es ruhig und ich musste mich auf meine Wohnung und dessen Interieur fokussieren. Und ganz ehrlich, es fehlt immer noch ein bisschen was, was ich allerdings nach und nach erneuern werde. Doch diese Woche habe ich mal wieder ein paar schöne Stücke erworben und damit meinen Kleiderschrank aufgefüllt.



Geplant

Die Woche muss ich zwei mal zum Ergotherapeuten, werde Mittwoch nochmal in den Baumarkt fahren müssen, da mir noch ein paar Schrauben fehlen und hoffentlich mein Mediakit fertig stellen. Ansonsten wird die Woche vermutlich schnell vorüber gehen, weswegen ich mir einige spannende Artikel für euch überlegt habe.

Comments


bottom of page