top of page
  • samtweich

Inside Sophie: The Journal of Living in Qatar #26



Gemacht

Ganze drei Wochen sind wie im Flug verstrichen und ich melde mich aus Doha zurück. Noch nicht richtig angekommen, starte ich gleich mit Vollgas in die letzten Wochen des Schuljahres. Nachdem ich durch Nepal gereist bin und letzte Woche Samstag, mitten in der Nacht, mit einer Stunde Verspätung wieder in Doha gelandet bin, ging es direkt wieder für mich los.

Zurück in meiner Wohnung, versuchte ich vergebens noch etwas zu schlafen und entschied mich nach ein paar schlaflosen Minuten, einfach aufzustehen und meinen Backpack auszupacken. Der Sonntag war lang, ich war müde und nachdem mein Netfliixaccount nicht mehr ging, ich mit meiner Schwester frustriert telefonierte, entschied ich mich um halb 10 den Tag zu beenden und einfach eine Mütze Schlaf einzuholen. Am Montag war ich zu Hause, erledigte ein paar Dinge und spazierte am Abend auf der Pearl entlang. Dienstag gab ich Geld aus, denn mich verschlug es in eine Mall. Seit ein paar Wochen geht meine Handykamera nicht mehr und ich versuchte irgendwie dieses Problem zu lösen. Leider war der Laden, welcher das richten könnte, schon geschlossen und anstelle nach Hause zu fahren, fuhr ich ins City Center und fand ein paar coole Hosen, die ich mitnahm. Am Mittwoch war ich feiern, nachdem ich noch einmal in einer Mall war und frustriert feststellen musste, dass das Problem mit dem Handy größer ist, als angenommen. Latinonight bis spät in die Nacht hinein, die ich am Donnerstag gut spüren durfte. Den letzten Tag der Woche wurde mit einem Basketballtunier beendet. Ich traf mich mit einer Freundin auf dem Boulevard und plante mit ihr zusammen meine nächste große Reise im Juni. UHHH - Vorfreude. Am Freitag endete der Tag, der eigentlich immer mein Arbeitstag ist, mit einer Beachparty. So war das alles gar nicht geplant, aber wie das immer so ist, kennt man sich untereinander und dann eskaliert es schneller, als man denkt. Am Samstagvormittag arbeitete ich nach, fuhr zu einem Beachclub und war auf eine Teeparty (anscheinend bin ich jetzt wirklich alt) eingeladen.

Auf dem Blog stellte ich euch die Woche den BH-Guide vor und schrieb einen Travel Guide über New York.


Geschockt

Auf der Beachparty habe ich jemanden kennengelernt, der irgendwer von irgendwem ist, der wiederrum seine Hände in den ganz großen Kreisen hat. Irgendwie bin ich mit solchen Leuten noch immer überfordert. Dieses ganze System hier ist manchmal wie ein schlechter Film. Ich kann es gar nicht so richtig beschreiben, aber auch wenn du denkst, dass dein Tischnachbar so ist, wie du und ich, kannst du dir hier nie ganz sicher sein. Die ID soll möglichst nie gescannt werden, wieso sich an Securitys vorbeigeschlichen wird. Mir ist das alles suspekt und wsl. auch nie etwas, woran ich mich gewöhnen werde.


Getragen


Gekauft


Geplant

Ich werde in diese Woche den Travel-Guide für Indien und Nepal fertig schreiben und hoffentlich in der nächsten Woche für euch hochladen.

Am Freitag soll es eine Bootparty geben, auf die ich eingeladen bin. Am Dienstag gehe ich zum Yoga und am Mittwoch bin ich auf Drinks verabredet. Zudem muss ich eigentlich einiges abarbeiten und viel Papierkram ausfüllen. Es wird vermutlich, so wie immer, eine spannende und volle Woche. Bleibt gesund.

Comments


bottom of page