top of page
  • samtweich

Inside Sophie: The Journal of Living in Qatar #14.



Gemacht

Nachdem eine Woche, die ich wirklich aus dem Kalender streiche, vergangen ist, starte ich leider unerholt in eine Neue. Die Arbeit bringt mich an meine Grenzen und ich dachte wirklich an einem Abend, das ich den Folgenden krank bin. Natürlich war ich es nicht, denn aufgeben ist nie eine Lösung. Allerdings wird hier wirklich viel von mir gefordert und das schlimme ist, dass ich mit der Dummheit der Menschen konfrontiert werde. Mir fehlen die Worte, denn im Grunde kann ich nicht einmal erklären, was das Problem ist. Ich war die Woche viel in der Arbeit und bis in den späten Nachmittag mit Gesprächen und Meetings vollgestopft. An zwei Tagen, die ich weiß Gott wie durchgestanden habe, bin ich fast wie ein Zombie durch die Straßen gelaufen. Der Alltag zog an mir vorbei und ich merke gerade, wie die Ruhe und die Erholung, die ich durch den Urlaub bekommen habe, binnen zwei Wochen verpufft ist.

Abgesehen davon, musste ich aber raus. Raus aus dem Chaos. Ich habe an einem Abend AVATAR im Kino angesehen. Total planlos bin ich in diesen Film, weil eine Freundin meinte, er sei sehenswert. Also jetzt mal im Ernst: es war super brutal, was ich nie geglaubt hätte. Ich meine ich habe nicht den ersten Teil geschaut sondern nur Szenen und sicherlich hätte ich mich auch einfach besser informieren können. Dennoch habe ich oft wegschauen müssen und mein Tierherz hat die meiste Zeit des Filmes geblutet. Aber die Produktion und das Filmerlebnis, also auch die Farben und der Film (ohne Handlung), war wahnsinnig gut.

Am Mittwoch war ich mit Freunden beim Bowling. Ich bin zwar kein Profi, aber Spaß hat es auf jeden Fall gemacht.

Meine letzten Arztbesuche und deren Ergebnisse habe ich die Woche bekommen und leider hat nicht alles so gut funktioniert, wie ich es mir gewünscht habe. Deswegen werde ich im Sommer nochmal in Deutschland zum Arzt müssen, was aber bis dahin kein Problem sein sollte.

Auf dem Blog gab es am Freitag eine Kolumne über die Liebe und am Dienstag habe ich darüber geschrieben, was die Trendfarben 2023 sind. Schon gesehen?


Getrunken

Meine Lieben ich mache momentan ganz neue Erfahrungen, denn mein DryJanuary läuft ziemlich gut. Auch wenn ich mir das ein oder andere Glas Wein wünsche, halte ich mich bisher sehr gut. Deswegen probiere ich jetzt auch neue Getränke und Iceteas aus. Meine Empfehlung:

Iced Rose Matcha Martini

Grapefruit-Holunder-Mocktail

- Ceremonial grade matcha

- 20 ml Holunderblütensirup

- 6 oz oat milk

- 40 ml Grapefruitsaft

- 1 oz Barefoot farms Rose Geranium Syrup

- 1 TL Limettensaft

- Sea salt

- 80 ml Sprudelwasser

Getragen


Geschockt

Was gibt es diese Woche wieder für Insides? Ja nachdem ich nun die ersten Schritte für den Führerschein und ein Auto eingereicht habe, wurde ich mal wieder mit der Realität konfrontiert. Ich verstehe sehr gut, dass wenn man den ganzen Tag nichts zu tun hat, Zeit nicht limitiert ist. Allerdings gibt es auch noch die Bevölkerungsgruppe in diesem Land, welches arbeiten muss und die nicht nur einen Termin am Tag hat. Doch wie so oft, wird man hier von A nach B geschickt um dann wieder zu B zurück zu gehen. Dieses Hinhalten und dieses unnötige Warten, was auch davon geprägt ist, eben wirklich alles in einer nicht zu erwähnenden Langsamkeit zu erledigen, hat mich auch diese Woche sehr oft an die Grenzen gebracht. Und die Krönung war dann folgenden Mitteilung: Wenn du ein Q. bist, musst du die Schule nie wiederholen. Das bedeutet, dass egal wie gut oder du schlecht du bist, du in diesem System einfach mitgezogen wirst. Solche Menschen sitzen dann aber auch immer genau auf den Positionen, auf denen sie nicht sitzen sollte. Denn ja leider, Geld ist kein Indiz für Bildung, doch davon haben sie hier viel zu viel, mit dem sie wirklich glauben, alles kaufen zu können.


Geplant

Nachdem ich mich um eine Woche vertan habe, werde ich am Freitag an dem Doha-Lauf mitmachen. Außerdem haben wir ein paar Meetings und ich muss noch einiges abarbeiten. Ich werde an ein paar Abenden mit Freunden von zuhause telefonieren. Ansonsten habe ich tatsächlich noch gar nicht so viel geplant, da ich erstmal schauen muss, wie ich die Woche zeitlich zurecht kommen werde. Und ihr?

Comments


bottom of page