top of page
  • samtweich

Bermuda-Shorts: Ein Style-Guide



Von Röcken über Kleidern in unterschiedlichen Längen, welche von Mini bis Maxi reichen, wird im Sommer alles getragen. Ob sportlich kombiniert, oder lässig gestylt - wenn die Temperaturen vor der Tür die Schweissperlen auf die Stirn zaubern, brauchen wir Kleidung, welche luftig und leicht auf der Haut anliegt, chic aussieht und dazu noch bequem ist. Wie gerufen reiht sich ein neuer Modetrend auf den Kleidungsstangen auf, denn Welcome back: Die Bermuda-Short. Ein Kleidungsstück, welches aus der Funktion heraus designet wurde, gilt heutzutage als ein riesiger Trend und wird sowohl von Jung und Alt, als auch von Frau und Mann getragen.

Bermuda-Shorts sind vor allem für diejenigen etwas, die die kurzen Hosen, die Midiröcke und die allzu kurzen Kleidchen meiden, aber trotzdem offen für Hosenmodelle sind. Wer also eine Alternative sucht oder einfach eine Abwechslung zu den Röcken und Kleidern brauch, kann mit diesem Trend seinen Kleiderschrank auffüllen. Doch wie kann sie kombiniert werden, welche Tipps und Tricks gibt es zu kennen und wie könnten sie am besten getragen werden? Hier ein Style-Guide.

 

Bermuda-Shorts?


Bermudas sind ein klassisches Hosenmodell, welches einfach jeden Figurtyp und jeder Silhouette steht. Egal ob man kräftige, kurze, lange oder ganz dünne Beinen hat, eine schmale Taille oder einen schön geformten Po - Die kurzen Hosen, die einen längeren Schnitt besitzen, weit geschnitten sind und fließend am Körper anliegen, kaschieren ungeliebte Stellen. Da ich persönlich kurze Hose seltenst trage, da ich es an mir nicht so schön finde, ich mich darin unwohl fühle und nur bei 40* im Schatten eine Short trage, sind die Bermuda-Modelle die perfekte Abwechslung. Durch den High-Waist-Schnitt, ein gecropptes Shirt und coolen Schnürsandalen wir ein phänomenaler Look, der casual und trendy ist, gestylt. Durch die betonte Taille und die raffinierte Länge entsteht eine schöne Körperform und die weiblichen Rundungen verdeckt bzw. werden gekonnt in Szene gesetzt.

Hosenbeine die Knielang sind, aber mindestens auf der Mitte der Oberschenkel enden, ein High-Waist Schnitt und ein Paperbag-Saum, eine Bundfalte oder einen integrierten Gürtel besitzen zeichnet dieses Hosenformat aus. Eine Kombination aus der geliebten Chino- und der Paperbag ist in so gut wie allen Farben, Stoffen, Designs und Mustern erhältlich.

 

Styling-Tipps


Wie bereits erwähnt ist die Bermuda eine Symbiose aus casual chic, einem lockeren, luftigem Schnitt und einem stylischen It-Piece. Egal zu welchem Anlass oder persönlichem Stile - die Bermuda gibt es überall, in etlichen Variationen und kann immer elegant, aber auch cool und lässig getragen werden. Besonders in 2021 tragen wir den Trend in einem fließenden Stoffdesign, da die Hosen aus Leinen, Baumwolle, aber auch einen Denim bzw. Leder hergestellt werden.

Ein T-Shirt, ein Blazer und Schnürstiefel, aufgepeppt durch einen coolen Gürtel und einer Sonnenbrille ist der Sommerlook 2021. Dennoch eignet sich dieses Kleidungsstück auch hervorragend zu leichten Blusen, die oversize geschnitten sind, konservativen weißen Blusen, welche mit Spitze oder raffinierten Details versehen sind oder einem einfachen Top, welches im Hosenbund die Taille betont. Bermudas wirken immer angezogen, nie traschig oder billig, weswegen es sich durchaus anbietet, im oberen Brustbereich etwas lockeres zu tragen. Natürlich eignen sich auch immer Blazer, egal ob als Jacke oder als elegantes It-Piece, wenn eine Einladung auf ein chices Event bevorsteht.

Bermudas kombiniere ich meistens zu Pumps oder offenen High-Heels, wenn es etwas chicer sein soll, Sandalen oder Loafers wenn ich ins Office gehe, oder zu Slippers wenn ich mich auf einen entspannten Abend mit Freunden treffe.

 

Shop it here



Comments


bottom of page