top of page
  • samtweich

Winterpullover: Das wichtigste Kleidungsstück in dieser Jahreszeit



Pullover: schön und gleichzeitig warm


Erst vor kurzem kam eine Bestellung an, die vollgepackt mit verschiedenen Pullovern war. Deswegen dachte ich, dass es an der Zeit wäre, einen Blogpost über meine Liebsten Pullovervariationen zu verfassen. Natürlich ist mein absoluter Favorit der Rollkragenpullover, da er einfach unfassbar warm, kuschelig und immer chic ist. Allerdings gibt es in meinem Kleiderschrank noch eine Menge andere Pulloverarten, die ich in diesem Artikel mit euch teilen möchte.

Meiner Meinung nach, können Pullover, im Gegensatz zu vielen anderen Kleidungstücken, immer getragen werden. Ob Hose, Rock oder Kleid - der richtige Pullover lässt sich zu allem kombinieren.



Rollkragenpullover


Rollkragenpullover zeichnen sich durch ihren etwas eng geschnittenen Stehkragen am Hals aus. Allerdings gibt es immer mehr Modelle, deren Kragen weiter ausgeschnitten ist. Des Weiteren zeigt sich, dass Rollkragenpullover, nicht nur in einem steifen Look für das Büro tauglich sind, sondern durch die Abwechslung von Mustern, Schnitten und Längen, für jedermann ein absolutes Must-have in der kalten Jahreszeit ist.



Strickpullover


Wolle, Strick, Kaschmir - für jeden ist etwas dabei. Das klassische Modell, ein Pullover mit Zopfmuster, bietet dabei die Ausgangslage für jeden kommenden Pullover. Aber auch durch Streifen, Muster, Perlen und anderen Elementen kann er nicht nur zur Stoffhose, sondern auch zur Jeans oder einem Rock super kombiniert werden. Strickpullover sind ein absolutes Must-have, denn sie sind eine zeitlose, klassische Schönheit, die nicht aus der Mode kommt.




Strickjacken


Momentan trage ich Strickjacken eher weniger. Dennoch sind auch diese wunderschön zu kombiniere, und können durch Gürtel, Schals und weiteren Accessoires aufgewertet werden. In den letzten Jahren sind sie mir aber immer mehr ins Auge gefallen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es unterdessen echt viel Schnitte und Designs gibt, die ein Hingucker und wahnsinnig gut zu kombinieren sind. Strickjacken verleihen auch jedem Outfit, eine gewisse Lässigkeit, was für den Alltag oft eine gern gesehene Abwechslung ist.




Pulloverkleider


Kleider sind nur was für den Sommer - sind diese aus Seide oder Chiffon, ist das sicherlich richtig. Der Winter allerdings behilft sich da und greift auf Wolle und Strick zurück. Das hält warm und sieht zu Overknees oder engen Hosen wahnsinnig schön und elegant aus.

Mein Tipp: Am besten ist es, das Kleid Oversize zu kaufen - dadurch sitzt es nicht nur lässig, sondern kann auch mit einem dünnen Taillengürtel perfekt in Szene gesetzt werden.



Crop-Pullover


Wer sie nicht kennt, kennt wahrscheinlich Crop-Tops, die in diesem Jahr deutlich an Zuwachs gewonnen haben. Crop-Pullover gehen bis zur Hüfte und können deswegen optimal zur Jeans oder zum High-Waist Rock getragen werden. Dabei sollte dieser allerdings nicht zu oversize sein, denn das Problem bei Crop-Pullovern ist, dass sie sehr schnell unförmig aussehen können.  



Der Weihnachtsmannpullover


Ich versuche euch durch meine eigene Inspiration und meinen Stile eine Moderichtung zu vermitteln, die eher elegant und chic ist. Allerdings sollte es gerade zur Weihnachtszeit auch ein bisschen Zeit geben, in der nicht alles glamorös und edel ist. Deswegen habe ich ein paar Ugly-Christmas-Pullover für euch zusammen gesucht.


Comments


bottom of page