• samtweich

Samtweich: Weekly Review #95



Gemacht

Eigentlich sind wir schon in Woche 96, aber wie es so im Leben ist, kommt manchmal eben alles anders, als geplant. Da ich den Weekly immer Samstagnacht oder Sonntagmorgen schreibe, damit er so aktuell wie möglich ist, bedeutet das gleichzeitig, dass ich entweder früh wach sein muss (was eigentlich nie ein Problem ist), ich nicht arbeiten muss oder am Samstagabend einen Übernachtungsgast habe bzw. selber auf Reisen bin.

Aber zurück zum Anfang der letzten Woche, die mit dem Flug nach Budapest startete. Ja ich habe mir eine kleine Auszeit genommen und bin von Nürnberg nach Ungarn geflogen. Da wir aber erst recht spät angekommen sind, hat es uns lediglich noch in einen Pub gezogen. Die folgenden drei Tage waren ein ständiges Hin und Her von süßen Cafes, unglaublichen Sehenswürdigkeiten, endlosen Fußmärschen, gutem Essen und vielen Aperol Spritzes. Ja wir haben es uns gut gehen und treiben lassen. Alle wichtigen Highlights habe ich mit euch auf Instagram geteilt und werden diese hier bald zusammengefasst hochgeladen. Städtetrips sind bekanntlich immer etwas anstrengend, wieso ich am Freitag tatsächlich ziemlich erschöpft wieder in München ankam. Allerdings ging es einer Freundin, nunja mittelmäßig be***, wieso ich sie anrief und meinte, hey komm doch einfach vorbei. Abgesehen davon, dass ich ein Haufen Wäsche hatte, vergaß zum Einkaufen zu gehen und die Wohnung seit einer Woche auch nicht mehr geputzt wurde, besuchte sie mich noch an diesem Wochenende. Schlussendlich war das dann aber auch alles egal, weil wir am Samstag die Aperolbar in der Schrankenhalle ausprobierten, da einfach versanken, beim Italy Pizza aßen und ich versuchte sie auf andere Gedanken zu bringen ... was für den Abend auch gut gelang. Allerdings waren die Probleme am Sonntag noch immer da, wieso wir nach dem Frühstück in einem sehr abgefahrenen Veganem-Restaurant in den Olympiapark fuhren und gemeinsam über den Osterflohmarkt bummelten. Am Abend schaltete ich irgendwas auf Netflix an und laß mich in die Bücher für die hoffentlich letzte Prüfung ein. An dieser Stelle sind wir auch schon in der nächste Woche, die eigentlich nur am PC, hinter Büchern und in der Bibliothek stattfand. Da ich kommende Woche noch eine mündliche Prüfung habe, muss ich nochmal Gas geben. Außerdem ist mein Anspruch ziemlich hoch, wieso ich etwas unter Druck stehe. Allerdings bin ich guter Dinge und bisher lief es auch ganz ok. Donnerstagabend machte ich einen sehr langen Spaziergang und ließ den Freitagabend in einer Bar ausklingen. Ich kochte abends immer recht fein, challangende mich in meiner Pace und genoss die Sonne auf dem Balkon. Auf dem Blog teilte ich mit euch die schönsten Übergangsjacken, zeigte euch verschiedene Töne der kirschroten Lippen und schrieb zwei Artikel über die Kleider-Trends und den Midirock - schon gesehen?


Getragen


Gekauft


Geplant

In den kommenden Wochen werde ich wieder alle wichtigen Informationen zu meinem Budapest-Trip zusammenschreiben und euch so schnell wie möglich einen Travel Guide uploaden. Außerdem habe ich viele schöne neuen Blogposts im Petto, die fertiggestellt werden müssen. Am Donnerstag habe ich meine mündliche Prüfung und anschließend werden wir nun endlich persisch Essen gehen. Am Samstag werde ich tagsunter über den Flohmarkt auf der Theresienwiese bummeln und evtl. über den Wochenmarkt spazieren. Am Abend haben wir Tickets für die lange Nacht der Bücher, welches eine Art Festival von Lesungen bis spät in die Nacht sind. Außerdem gibt es im deutschen Museum wieder eine neue Ausstellung, welche ich evtl. am Sonntag besuchen werde. Zusätzlich möchte ich endlich meinen Roman anfangen zu lesen, in der Hoffnung, dass ich dazu komme und die Sonne uns nicht im Stich lässt. Des Weiteren startet die Woche die Uni wieder und das hoffentlich allerallerallerletzte Semester meines Lebens. Diese ist aber nochmal richtig voll, da ich am Ende alles mitnehmen will, was geht.

Und ihr? Bleibt gesund.