• samtweich

Samtweich: Weekly Review #93



Gemacht

Auf dem Sprung zum Frühstück und mit dem Kaffe in der Hand melde ich mit meinem wöchentlichen Rückblick bei euch. Unglaublich, dass wir uns schon fast wieder in Mitten des Aprils befinden. Auch wenn sich die Sonne an diesem Wochenende von seiner besten Seite zeigt, ist es doch noch immer ziemlich kalt. Diese Woche war 100% Alltag und ehrlicherweise habe ich daran auch ein kleines bisschen Gefallen gefunden.

Um meinen Ausglich zum Alltag zu schaffen, habe ich mich zum Kaffee und Kuchen, zum Aperol trinken und zum Spazieren gehen verabredet. Am Donnerstag testet ich das Cafe Trachtenvogel aus, was super süß eingerichtet ist und ein kleines Paradies zum Kaffee trinken ist. Abends war ich in der Bravo-Bar und kam tatsächlich erst sehr spät nach Hause. Dementsprechend war ich am Freitag leicht angeschlagen, verabredetet mich aber zur Weinschorle ins Negroni. Eine coole Kneipe, in welcher wir auf Bekannte gestoßen sind und anschließend noch feiern waren. Leider war die Musik mal wieder alles andere als gut. Obwohl es eigentlich hieß, dass der Abend unter dem Motto des Hip-Hops steht, konnte ich diese Musikrichtung eher weniger raushören. Aber in guter Gesellschaft, lässt es sich bekanntlich überall aushalten - nicht wahr? Auf dem Heimweg haben wir uns allerdings verquatscht, was zur Folge hatte, dass wir falsch ausstiegen und Mitten im Nirgendwo ein Uber organisieren musste, weil keine Bahnen mehr fuhren. Gestern habe ich seit Ewigkeiten mal wieder sehr lange geschlafen und bin tatsächlich ohne Wecker oder Verpflichtungen in den Tag gestartet. Ich habe gekocht, den Haushalt gemacht, gelesen, Serie geschaut und einfach den Tag vor mich hin gelebt. Für den Blog geschrieben, einige Termine ausgemacht und den heutigen Tag organisiert.

Hier habe ich euch meine Insider-Tipps und den Travel-Guide zu Prag hochgeladen und euch die Trendfarbe Lila vorgestellt.


Getragen


Gedacht

Kennt ihr den Perlentrend? Süße, kleine und verspielte Armbänder, mit Wörter und Emojis, sind der Trend. Ob als Kette am Telefon, als Ringversion oder als Band - diese verspielten Details werden von unterschiedlichen Anbietern online oder in süßen Pop-Up Stores verkauft. Allerdings können diese auch ganz leicht selber gemacht werden. Alles was dazu benötigt wird, ist ein Perlenset aus möglichst hochwertigem Material. Tatsächlich habe ich gestern ein bisschen im Internet gesurft und ein paar Modelle gefunden, die ich evtl. nach dem Urlaub selber herstellen will. Vielleicht finde ich auch noch ein paar andere Perlen, durch welche ich den Armbändern eine besondere Note verleihen kann ...


Inspiration



Geplant

Ich werde mich jetzt gleich mit Klaus-Werner nach Schwabing begeben und mit einer Freundin brunchen. Anschließend werden wir durchs Museum schlendern. Am Nachmittag werde ich meine Sachen packen, da es für mich morgen nach Budapest geht. Vielleicht werden wir am Abend irgendwo den Tatort anschauen. Momentan denke ich noch darüber nach, ob ich kommendes Wochenende auch nochmal wegfahre, allerdings habe ich mich diesbezüglich noch nicht positioniert. Ansonsten dürft ihr natürlich gespannt auf den Travel Guide: Budapest warten und euch die Tage mit der täglichen Portion Samtweich verschönern. Bleibt gesund.