• samtweich

Samtweich: Weekly Review #88



Gemacht

Nun stehe ich hier, zwischen gepackten Kisten, einem riesigen Chaos und Corona. Das sich die Wohnungssituation in München nicht verbessert hat, habe ich euch das ein oder andere Mal bereits erzählt. Schlussendlich ist heute zum Sonntag der Tag gekommen, an dem ich meine Möbel wieder in den Transporter schleppe und die Schuhe unter den Armen aus der Wohnung räume.

Aber wie immer müssen wir mit einem relativ holprigen Wochenstart beginnen. Diese wie auch die Wochen bis zum 11.3 sind sehr zäh und mental anstrengend. Nicht nur, dass ich nach 22 Uhr Kisten packen musste, sondern auch unter dem Tag viel lernen muss, offenbarte sich im Laufe der Woche ein Corona-Fall nach dem anderen. Im übrigen ist eine weitere Person seit gestern nun auch positiv und langsam geht mir meine Unterstützung aus, weswegen ich eigentlich noch weniger Bock auf diesen Tag habe. Nach viel hin und her, bleibt mir allerdings nichts übrig, dass ich den Umzug heute über die Bühne bringe. Ich werde nun gleich einen Transporter organisieren und hoffentlich bis zum Mittag fertig sein.

Leider hatte ich diese Woche wenig Ausgleich, habe allerdings trotzdem versucht mir jeden Tag ein bisschen Zeit für mich einzuräumen. Von einer Feuchtigkeitsmaske, die dafür sorgen sollte, dass meine Augenringe nicht mehr ganz so sehr an einen Panda erinnern, machte ich in der Früh ein bisschen YOGA und versuchte wenigstens ein Kapitel am Abend zu lesen. Ansonsten wechseln sich die Tage nur dadurch ab, dass ich entweder arbeite, Lerngruppe hatte oder aus der Bibliothek in den englischen Garten schauen.

Auf dem Blog beschäftigte ich ich mit dem Frühlingslook: Choppy Bends und teilte mit euch ein paar Accessoires für den Frühjahrstwist - schon gesehen?


Gesichtet

Man muss sich bekanntlich immer auf etwas freuen, und abgesehen davon, dass ich mich sehnlichst auf den Tag meiner letzten Prüfung freue, habe ich rausgefunden, dass es in München einige Bars und Restaurants gibt, die Sonntags immer den Tatort übertragen. Ich freue mich schon jetzt darauf, das ein oder andere Lokal, schon hoffentlich ganz bald, in guter Gesellschaft ausprobieren zu können.


Gebucht

SKI SKI SKI - ein letztes Mal für diese Saison zieht es mich die Kälte. Leider konnte ich, aufgrund des STEX, diese Saison nicht so ausnutzen, wie ursprünglich geplant. Allerdings werde ich am 12.3 mit den Mädels nochmal zum Skifahren fahren. Finally haben wir das auch diese Woche gebucht - also ein Licht am Ende des Tunnels.


Gegrübelt

Leider habe ich momentan so unfassbar viel zu tun, dass mein Blog etwas leidet, da auch dieser zusätzlich viel Arbeit und Zeit beansprucht. Auch die kommende Woche werde ich vermutlich nicht dazu kommen, Content zu produzieren bzw. Outfit zusammenzustellen, die nicht nur an einen Look für die Beerdigung erinnern. Aber dieses Leben aus Kisten, ist kein Dauerzustand, aber einer, der mich wohl noch ein paar Wochen begleitet muss - und ehrlich? Eigentlich frage ich mich auch, ob es sich überhaupt lohnt, für die fünf Monate auszupacken ... aber ein bisschen heimisch will es sich ja auch anfühlen, oder?


Getragen


Geplant

Nunja, da meine Mitbewohnerin auch positiv ist, werde ich am Abend allein zu Hause sein und versuchen nochmal ein bisschen Kraft zu tanken, bevor es dann kommende Woche los geht. Lernen, Lernen und Lernen wird mein Alltag weiterhin sein und leider bedeutet das, von 9:00 bis 22:00 in der Bibliothek zu sitzen. Ich werde außerdem versuchen, ein paar Kisten auszupacken, etwas zu verräumen und heute erstmal dieses Chaos beseitigen. Irgendwann muss ich die Woche auch nochmal in die alte Wohnung, streichen und die Schlüssel abliefern. (Wetten, dass auch das wieder nur unter Stress ab läuft, aber dieses Mal bin ich in Begleitung) Ich wünschte, ich könnte etwas spannenderes erzählen, doch ich sage mal so ... der Countdown läuft. Und ihr? Bleibt gesund.