• samtweich

Samtweich: Weekly Review #87



Gemacht

Diese Woche war voll von Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit. Ich merke leider immer mehr, dass wir uns in die heiße Phase begeben und ich mit dem alltäglichen Chaos immer mehr eingespannt bin. Am Montag, Donnerstag und Freitag Vormittag habe ich gearbeitet und bin danach in die Bibliothek gefahren. Da ich auch mal die anderen Standorte ausprobieren wollte, habe ich diese Woche meinen Zeitslot im englischen Garten gebucht, und ganz süß mit Pflanzen, konnte ich tatsächlich einiges schaffen und war äusserst produktiv. Diese Bibliothek ist sehr klein, ruhig und warm und der Ausblick in den Garten etwas abwechslungsreicher. Allerdings mag ich es doch lieber etwas größer und werde von nun an immer etwas variieren. Am Dienstag war ich in der Schule und am Abend mit einer Freundin beim Essen. Oder war das Montag? Ach ich weiß es schon gar nicht mehr, ich dachte letztens auch, dass es besser ist im Winter zu Grillen als im Sommer - hahah. Nur ein Indiz, dass ich montan etwas neben mir stehe. Auf jedenfalls hatten wir Mittwoch und Samstag Lerngruppe. Damit ich hier nicht vollkommen durchdrehe, war ich am Donnerstag- und Freitagabend mit Freunden unterwegs. Auch wenn ich montan alkoholfrei unterwegs bin, was ich tatsächlich äußerst kritisch finde, hatten wir immer trotzdem super schöne und entspannte Gespräche. (Eigentlich ist das auch Normalität oder ... naja ich habe trotzdem gerne eine Weinschorle in der Hand) Einen Tag in der Woche gönne ich mir dann aber doch ein bisschen was über den Durst. Am Samstag musste ich in den Baummarkt, ja Sophie im Himmel - nicht, aber ich brauchte Gips um die Löcher in der Wand zu schließen. Anschliessend habe mit meiner Oma telefoniert und bin am Abend nach Nürnberg zum Geburtstag einer Freundin.

Auf dem Block beschäftigte ich mich mit Schuhen, die eine Alternative zum Sneaker sind und stellte euch den Modetrend 2022: Streifen vor. Schon gesichtet?

Gedacht

Auch wenn ich die sozialen Medien als Teil meines Lebens sehe, habe ich mich die Woche gefragt, wofür das Ganze. Sagen wir mal so, ich habe es etwas kritisch beleuchtet. Immer wieder sehe ich wunderschöne Mädels die in die Kamera quatschen und erzählen, dass sie heute bei der Maniküre sind und jetzt mit einer Freundin Café trinken gehen. Und vermehrt klicke ich die Storys bei Seite. Auch wenn das sicherlich sehr entspannt ist, frage ich mich immer mehr, ob das wirklich der Sinn der Lebens ist - wisst ihr was ich meine? Ich habe mich noch nie als Influencer gesehen, sonder als Blogger. Ich schreibe und recherchiere gerne und erstelle etwas, was bleibt. Ich habe darüber nachgedacht, ob ich darüber mal sprechen sollte, und euch frage, ob ihr das wirklich interessant findet und ob euch das nicht auch manchmal nervt, oder einfach, mhhh ich weiß gar nicht nicht, wie ich es benennen soll - ich denke immer daran, einen Mehrwert zu schaffen .... deswegen habe ich diese Woche einige Profile diesbezüglich hinterfragt. Was meint ihr dazu? Sollte ich vielleicht auch wieder ein bisschen mehr die persönlichen Kolumnen einfließen lassen?


Getragen


Gestylt

Momentan liebe ich Haarbänder: ob als Haarreifen, Tuch, als Clip oder als Schleife. Es erinnert mich zwar manchmal an eine Puppe, aber ich finde es äußerst süß und peppt jeden Look auf. Vielleicht versucht ihr mal ein Tuch in den Zopf oder eine abschließende Schliefe zu binden - ich finde es richtig cool und trage es fast täglich.



Geplant

Ich werde heute zurück nach München fahren, mittags bei einer Freundin kochen und am Abend mit meiner Schwester telefonieren. Außerdem werde ich ein paar Kisten packen und evtl die Löcher zuspachteln, ja super spannend ich weiß. Kommende Woche werde ich nochmal Gas geben, mich viel hinter dem Schreibtisch verkriechen und in die Bibliothek fahren. Ansonsten wird es vermutlich sehr ruhig werden. Was ist bei euch geplant?