top of page
  • samtweich

Samtweich: Weekly Review #80



Gemacht

Während ich im ICE sitze, an meinem Cappuccino nippe und nebenbei mein Hörspiel höre, versuche ich meine Gedanken zu ordnen und die Woche irgendwie zu greifen.

Hinter mir liegen Tage der Frustration, des Schocks aber auch der Freude.

Eigentlich startet ich ziemlich produktiv am Montag in die Woche. Nachdem ich einiges zur Post gebracht hatte, eine Kooperation abarbeitet stellte ich mal wieder ein Problem auf Instagram fest. Dieses begleitete mich auch die ganze Woche. Leider ist mein Hautbild momentan auch wieder so schlecht (dann Corona), dass ich mich nur mittelmäßig attraktiv fand. Ausserdem schlief ich schlecht, war also unausgeruht, müde und naja ich hatte nicht die beste Laune. Trotzdem schaffte ich viel und arbeitete an den Artikel für die Weihnachtsedition. Über den Mittag kamen meine Eltern zu Besuch und nun endlich hängt auch der Fernseher, den ich am Abend einweihte. Am Dienstag war der lange Tag, kam erst spät Heim und musste mich anschließen auf eine sehr langwierige und schwere Diskussion zu Hause einlassen. Diese hatte zur Folge, dass der Haussegen nun endgültig schief hängt. Am Mittwoch schrieb ich Bewerbungen, hörte mir einen interessanten Vortag in der Uni an und entspannte am Abend, da die anderen leider krank waren und es somit nicht zum Stammtisch kam. Donnerstag explodierte es dann, so dass der ganze Tag komplett für die Tonne war. Ich beruhigte mich mit onlineShopping, zum Nachteil meines Geldbeutels und Tequila. Am Freitag reiste ich ab und fuhr nach Freiburg, eine Freundin besuchen. Nach einem kleinen Stadtrundgang, kochten wir und ließen den Abend in einer Bar ausklingen. Samstag waren wir in Basel, schauten uns eine Ausstellung an (Goya - spannend und sehr sehr schön), schlenderten ein bisschen durch die Gässchen und fuhren zum Abendessen zurück nach Freiburg. Nachdem wir bei Inder gut gegessen hatten, gingen wir in eine Bar, allerdings waren wir so erschöpft, dass wir nicht so alt wurden. Heute habe ich seit langen mal wieder etwas ausschlafen können, haben anschließend gebruncht, sind auf eine Anhöhung hoch, so dass ich nochmal einen Rundumblick über die Stadt erlangen konnte und nun sitze (wie gesagt) im Zug, auf dem Rückweg nach München. Auf dem Block beschäftigte ich mich diese Woche mit den schönsten Beauty-Weihnachtskalendern 2021 und stellte euch Boots für unter 50€ vor.

Gehört


Ein bisschen mehr Selbstliebe und ein bisschen weniger Selbstzweifel - hier kommt eine extra Portion für die Ohren.

„Warum scheitern Frauen immer wieder an den eigenen Ansprüchen? Und warum ziehen sie alle beim Sex den Bauch ein? Dies ist ein Hörbuch über alle Facetten der Weiblichkeit: die schönen, weniger schönen und manchmal auch absurden. Ein Hörbuch über Beziehungen, Sex, Sieben-Achtel-Hosen, Body Shaming, Besuche beim Frauenarzt, Diät-Shakes, Dating-Plattformen, das eigene Spiegelbild - und über das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.“

Getragen


Geplant

Mit einem leichten Flaum im Magen fahre ich jetzt zurück nach München. Ich bin sehr gespannt, was die nächste Woche auf mich zukommt. Zum einen muss ich einige Weihnachtsgeschenke besorgen, muss aber auch viel für die Uni machen und weiter an meiner Bewerbung feilen. Eigentlich wollten wir am kommenden Wochenende zum Skifahren, allerdings befindet sich Österreich mal wieder im Lockdown, weswegen wir die Reise stornieren mussten. Deswegen weiß ich noch nicht genau, was die kommende Woche alles mit sich bringen wird, aber es bleibt spannend. Und ihr? Was steht bei euch an?



Commenti


bottom of page