• samtweich

Samtweich: Weekly Review #65



Gemacht

Die Woche ist rum und ehrlich gesagt bin ich mehr als glücklich darüber. Kraftlos und erschöpft melde ich mich aus dem Wochenende zurück und starte fokussiert in die neue Woche.

Rückblickend waren die letzten Tage eher unspektakulär, aber ehrlich? Was sollte auch momentan groß passieren.

Dienstag war ich den vorerst letzten Tag in München und bin gespannt, wo ich im September hin versetzt werde. Freitag hatte ich eine sehr lange und anspruchsvolle Klausur zu bewerkstelligen und entspannte am Abend mit Freunden in der Stadt. Am Samstag half ich bei der Vorbereitung für eine Hochzeit, machte das Make-Up und die Haare. Außerdem musste ich an diesem Beauty-Sonntag noch einer anderen Freundin Stränchen färben und war ziemlich lange unterwegs.

Auf dem Blog stellte ich euch den Jeans-Guide vor und teilte ein paar hilfreiche Tipps, wie am effektivsten und am besten mit dem Selbstbräuner umgegangen werden sollte.


Geärgert

Eigentlich hätten wie die letzten drei Wochen im Urlaub verbringen müssen, denn wenn ich mir Zahlen von heute anschaue, Länder die gestern noch kein Risikogebiet waren und jetzt auf der Liste aufgeführt sind, durchkreuzen meine Reisepläne extrem. Buchen oder nicht? Ich weiss es nicht und nicht nur, dass ich planlos durch die Wallachei fahre, es kommt einfach keine Vorfreude auf. Mich ärgert es so sehr, dass ich einfach nicht weiss, ob ich endlich wieder ins Ausland und aus dem Alltag entfliehen kann, oder ob ich mich danach erstmal zwei Wochen in Quarantäne begeben muss.


Getragen


Gekauft


Geplant

Ich denke ich werde den ganzen Tag im Bett liegen, da sich meine Beine wie Wackelpudding anfühlen und auch mein Körper ein bisschen nach Erholung zerrt. Vielleicht lasse ich mir ein Bad ein ...? Ich werde schauen. Außerdem werde ich abends mit Freunden essen und später ein spazieren gehen. Wie die nächste Woche aussieht, weiss ich noch gar nicht so recht, dennoch muss ich Dienstag oder Mittwoch nochmal nach München und werde arbeiten. Am Sonntag stecke ich die Haare für eine Arbeitskollegin und hoffe das das Wetter schön wird, damit ich evtl. an einen See fahren kann. Bleibt gesund.