top of page
  • samtweich

Samtweich: Weekly Review #43



Gemacht

Montag und Mittwoch war ich noch einmal bei der Ergotherapie, holte am Donnerstag einige Pakte von der Post ab, teilte ein cooles Projekt am Freitag mit euch und war Samstag lange in der Natur unterwegs. Den Sonntag verbringe ich ein bisschen länger im Bett, schlüpfe anschließend in ein Look-Down-Outfit und werde ein bisschen Gemüse einkaufen gehen, da ich später Lust auf eine Quiche habe. Danach werde ich mich mit einem frisch aufgebrühten Kaffee an den PC setzte, einen Spaziergang machen und wieder zurück in die Unterlagen schauen.

Am Dienstag schien die Sonne über den strahlend blauen Himmel, und versetzte mich glatt einen Schritt weiter in in Richtung Frühling. Spring, ich wünsche ihn mir sehnlichst. Weg mit dem dicken Mantel, dem Matsch, den tristen und trüben Tagen und her mit den Frühblühern, den Sonnenstrahlen, leichteren Materialien und Übergangsjacken.

Auf dem Blog zeigte ich euch diese Woche drei coole Looks für den Übergang vom Winter in den Frühling und stellte euch das Comebackkleidungsstück in 2020/21 vor: Der Pullunder.


Gelesen

Mal wieder bin ich über einen Interessanten Artikel gestoßen, der zum Nachdenken anregt.

Auch wenn man Corona sehr ernst nimmt, die Maßnahmen befürwortet und die oberste Priorität des eigenen Verhaltens der Schutz der Risikogruppe und das Reduzieren der Kontakte ist, so gibt es sicherlich bei jedem von uns die eine Maßnahme die man mehr versteht und die, bei der es schwer fällt, den Sinn dahinter zu begreifen – wenn beispielsweise im Bundesland nebenan mit höherem Inzidenzwert eine andere, deutlich lockerere Regelung gilt …

Ein Eintrag über richtig und falsch in Corona-Zeiten. Sehr lesenswert!


Getragen


Geplant

10.2. - hoping for better days - Die Zahlen werden täglich geringer, die Leute halten sich an Vorgaben und ich denke, dass es Zeit ist, etwas zurückzugeben und die ersten Lockerungen in Aussicht zu stellen. Ich gehe schon gar nicht davon aus, dass wir ab nächster Woche wieder in die Normalität zurückkehren, doch sollten sie sich schnellstmöglich Möglichkeiten/Verbesserungen/Veränderungen überlegen. Oder? Was meint ihr?

17.2. - An diesem Tag öffne ich nicht nicht nur eine Flasche Champagner. Langsam wird es Zeit, dass diese Zeit wenigstens für eine Weile pausiert, bevor es in die nächsten Runden geht.

Ansonsten stehen einige Termine an und viel Zeit vor dem PC und dem Abarbeiten von Projekten.

Comments


bottom of page