• samtweich

Samtweich: Weekly Review #2



Geschafft: Die meiste Zeit habe ich entweder auf der Sonnenliege oder auf dem Sofa verbracht und dabei viele neue Artikel und Postings vor-, nach- und aufbereitet. Die Tage vergehen, die Sonne scheint und ich versuche, wie ihr alle, die Situation zu akzeptieren und lernen damit umzugehen. Die folgende Woche wird viele Neuerungen mit sich bringen, denn auch wenn die aktuelle Situation wirklich zum Teil unerträglich ist, muss der alltägliche Wahnsinn weitergehen. Deswegen haben sich die Universitäten dazu entschlossen, Digital ins Sommersemester zu starten. Ich bin wirklich gespannt, wie sich das noch entwickeln wird.

Getragen: 



Geschaut: Auch wenn ich viel Zeit mit den digitalen Medien verbringe, muss ich dennoch zugeben, dass mich Filme und auch Serien nicht wirklich reizen. Ab und zu, ja – doch non stop? Eher nein. Doch diese Woche habe ich einen absoluten Klassiker angeschaut und vielleicht auch ein bisschen kitschig – ein Zwilling kommt selten allein. Viellicht eine Inspiration für den nächsten Film? Einen alten Klassiker aus der Schublade zu holen und sich damit den Abend mit den Liebsten zu versüßen.


Gelesen: Diese Woche hat mich mit einem sehr interessanten Artikel über die Liebe begleitet. Auch wenn ich nicht gerade zu den sentimentalsten Personen gehöre, hat mich dieser Beitrag (den Link dazu findet ihr hier) durchaus beschäftigt – kurz, prägnant und meiner Meinung der Wirklichkeit entsprechend. Sehr lesenswert und nur zu empfehlen.

Geplant: Die nächste Woche wird die Uni wieder losgehen und ich bin sehr gespannt, was dabei auf mich zukommt. Zudem habe ich meine Rückkehr nach hinten verschoben und werden, wenn sich nicht wieder alles ändern wird, irgendwann in der kommenden Woche die Heimreise antreten, oder ich bleiben noch ein bisschen auf der Sonnenliege, mal sehen. Und ihr? Ich wünsche euch allen aber bis dahin eine schönen Wochenstart und bleibt gesund.