• samtweich

Samtweich: Weekly Review #15



Gemacht

Uff, ich muss ganz ehrlich mit euch sein - so schnell wie die Zeit diese Woche vergangen ist, konnte ich gar nicht schauen. Angefangen hat die Woche mit einigen Terminen und Produktionen die ich fertig stellen musste. Am Mittwoch habe ich endlich meinen Mietvertrag für die neue Wohnung, die ich schlussendlich bekommen habe, unterschrieben. Das heißt, dem Umzug im September steht nichts mehr entgegen - weswegen ich mich schon intensiv mit neuen Wohnungsmöbeln auseinandersetze und bereits das ein oder andere schöne Möbelstück entdeckt habe.

An einzelnen Tagen habe ich arbeiten müssen und war am Freitag Abend auf der Geburtstagsfeier von einer Freundin eingeladen. Da es anfänglich als Poolparty organisiert wurde, sind die ein oder anderen auch tatsächlich, zur späten Stunde, im Pool gelandet. Mir war das ehrlich zu kalt und da ich eh nicht so der Badetyp bin, lag es sich auch sehr entspannt mit einer Weinschorle auf der Liege. Ich werde später noch einen Kaffe trinken gehen, meine Hausarbeit fertig stellen und hoffentlich den Abend ganz entspannt auf dem Sofa ausklingen lassen. Denn auch wenn es vllt. ein bisschen meldodramatisch klingt, aber die Woche hat mich sehr ausgelaugt und ich freue mich jetzt schon auf Mitte August, wenn es hoffentlich wieder ruhiger wird - aber so wie ich mich kenne, wird das sicher nichts, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Außerdem gingen die Woche wieder zwei Blogposts online, in denen ich euch die schönsten Sommerkleider vorstellte und einen Guide über die schönsten Abiball-, Hochzeitsgast- und Geburstagsgast- Outfits.


Getragen


Gekauft













Geschaut

Bodyshaming auf öffentlichem Display, in den sozialen Netzwerken, in renommierten Modezeitschriften, die einen Einfluss und ein Vorbild sein sollten - Wir wunderen uns, warum insbesondere Frauen immer unsicherer werden, immer größere Komplexe und Probleme mit ihrem Körper haben und alle anfangen gleich auszusehen und sich hinter einer Maske aus Unsicherheit, Verzweiflung, Enttäuschung zu verkriechen. Jeder hat den gleichen Modegeschmack und trägt die selbe Kleidung, alle Bilder werden gleich bearbeitet und ohne Retusche, wird nichts online hochgeladen - andere lassen sich klonen oder operieren, nach einem Filter oder dem Aussehen eines vermeintlich perfekt aussehenden Menschen. Und warum?

Riccardo Simonetti hat via Instagram ein, meiner Meinung nach, sehr treffendes und eindrückliches Video gepostet, welches die Thematik auf den Punkt bringt und die Probleme der Gesellschaft ungefiltert darstellt. Niemand ist minderwertig, solange er nicht so ist, wie jeder andere und wir sollten aufhören, danach zu streben oder uns das gar einreden zu lassen.





https://www.instagram.com/tv/CCyDIm8ovzO/?utm_source=ig_web_copy_link 

Gehört

Tatsächlich habe ich die letzte Woche einen neuen Podcast für mich entdeckt, den ich heute mit euch teilen möchte:


Verbrechen - Zeit online

"Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Warum lügen Zeugen manchmal? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt? Kriminalfälle und was hinter ihnen steckt, hören Sie im "Verbrechen"-Podcast."


Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung und Profiling. Rückert kennt die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof.

Mit Andreas Sentker, dem Leiter des Wissensressorts der ZEIT, spricht Sabine Rückert über die Fälle ihres Lebens.


Ob ich gerade die Wohnung putze, online Recherche betreibe oder meinen Kaffe auf dem Balkon geniesse - mit einem guten Podcast ist alles noch viel schöner - habt ihr Empfehlungen oder gute Hörbücher, denen man unbedingt mehr Aufmerksamkeit schenken sollte?


Geplant

Nächste Woche muss oder kann ich endlich meine Hausarbeit abgeben und muss mich auf einer Prüfung für die kommende Woche vorbereiten. Ausserdem versuche ich ein bisschen zu erholen und runter zu kommen, da die vergangene Woche wirklich sehr voll und durchgeplant war. Natürlich habe ich auch schon wieder den ein oder anderen Blogpost für euch geplant - also seid gespannt.

Und ihr?

Bleib gesund.