• samtweich

Samtweich: Weekly Review #109



Gemacht

Das ist der letzte Weekly aus Deutschland und vielleicht auch der letzte Blogpost dieser Kategorie. Es wird Ernst meine Lieben, denn bereits nächsten Sonntag wache ich nicht nur in einer anderen Stadt auf, sondern habe auch meinen ersten Arbeitstag. Meine Woche geht immer von Sonntag bis Donnerstag und ich merke langsam, dass ich etwas unruhig werde.

Am Dienstag war ich zum Brunchen bei einer Freundin, habe nachmittags an den Entwürfe gearbeitet und meine Tasche für die Heimreise gepackt.

Da ich einen internationalen Führerschein brauchte, meine Ausweis abholen musste, und dem Gewerbeamt einen Besuch abstattet, was alles nur persönlich ging, musste ich nochmal für 2 Tage zu meine Eltern. Schlussendlich bin ich Donnerstag den ganzen Tag von A nach B gerannt, war noch beim Telefonanbieter, beim Fotografen und in der Drogerie für einen Kulturbeutel - ohne Erfolg. Der Abend zu Hause war richtig richtig schön, da wir als Familie zusammen gesessen haben und bei einem Vino dem Sonnenuntergang zugeschaut haben. Da meine Eltern einen Pool haben, chillten wir am Nachmittag noch ein paar Stunden im Garten. Am Freitag ging es dann für mich wieder zurück nach München, wo ich erst sehr spät angekommen bin. Gestern war ich in der Erdinger Therme und abends waren wir in meiner Wohnung, kochten und quatschten bis uns die Stimmbänder versagten.


Getrauert

Nun Trauer ist eigentlich nicht das richtige Wort, aber es kommt dem Gefühl, welches ich die Woche des Öfteren hatte, schon ziemlich nah. Die ersten Freunde habe ich für unbestimmbare Zeit verabschiedet und auch meine Eltern habe ich das letzte Mal für eine lange Zeit im Arm gehalten. Außerdem musste ich mit zwei tränenden Augen meine Schwester verabschieden, was mir noch bis jetzt in den Knochen sitzt. Egal wie sehr ich mich freue und auch bereit bin, Abschied fällt schwer und ist die einzige Sache, die ich auch problemlos überspringen könnte.


Getragen


Geplant

Diese Woche werden nochmal alle zusammenkommen um sich zu verabschieden. Außerdem werde ich die Koffer packen und einen davon zur Post bringen. Da ich es nur als Frachtladung verschicken kann, und ich schon möchte, dass er bald ankommt, werde ich vermutlich am Montag oder Dienstag das Paket abschicken. Außerdem brauche ich noch immer einen Kulturbeutel, den ich vermutlich irgendwann die Woche noch kaufen muss. Am Freitagvormittag werden wir alle gemeinsam Frühstücken gehen, wofür ich noch eine Location brauche. Und danach gehts los. Ankunft ist 22:50. Hoffentlich geht alles gut und ich kann problemlos einreisen. Am Samstag werde ich die Stadt erkunden, mich ein bisschen einleben und mental auf den Sonntag vorbereiten. Ja ich habe einen Tag und dann gehts los. Bereit? Ne absolut nicht, aber Stay tunend .. denn ich weiß wirklich, auf was ich mich hier eingelassen hab. Bis bald.