top of page
  • samtweich

Samtweich: Weekly Review #105



Gemacht

Währenddessen ich die letzten Erdbeeren in das Gefrierfach lege, meinen Koffer versuche zu verschließen und die letzten Dinge für den Urlaub packe, kocht der Kaffe auf der Herdplatte. Es ist Sonntag und obwohl ich mich eigentlich schon mental in der Toskana befinde, möchte ich mir die Zeit nehmen, die Woche zu reflektieren.

Nachdem ich am Sonntag von unserem Campingurlaub zurückgekommen bin, fiel ich todmüde in mein Bett. Sicherlich hat das 9€ Ticket riesige Vorteile, doch dass die Züge unglaublich voll sind und es zum Teil so schlimm ist, dass die Leute stehen und die Türen nicht mehr zugehen, hat sich im Vorfeld keiner gedacht. Die Strecke von Nürnberg nach München hat ganze 3,5h in Anspruch genommen, die Hitze in den Abteilen ist auf ein Maximum angestiegen und abgesehen davon, dass es jemanden im Zug zur Bewusstlosigkeit getrieben hat, sind wir in München mit einer Stunde Verspätung angekommen.

Der Anfang der Woche ist wie immer sehr arbeitslastig gewesen. Am Montag waren wir allerdings zum Abendessen auf dem Tollwood und am Dienstag im OpenAirKino. Nachdem es den ganzen Tag geregnet hatte, wir 20min darüber diskutierten, ob wir es trotzdem wagen, beschlossen wir, mit Campingstühlen, mehreren Decken und einem Regenschirm, die Tickets nicht verfallen zu lassen. Glücklicherweise hat uns das Wetter in die Karten gespielt und auch wenn es ein bisschen abgekühlt ist, konnten wir im Trockenen unsere Weinschorle bei einem wirklich sehr unterhaltsamen Film genießen.

Am Mittwoch bin ich zu einer Freundin aufs Land gefahren und noch idyllischer hätte es nicht sein können. Mit dem Fahrrad sind wir zum Einkaufen in die nächste Stadt gefahren, haben abends im Garten gegrillt und auf der Veranda Mikado gespielt. Den Donnerstag haben wir ganz entspannt mit einem guten Frühstück gestartet und sind dann zurück nach München. Ich haben den restlichen Tag gearbeitet und bin erst nach 23 Uhr zurück in die Wohnung.

Am Freitag habe ich zunächst alles ein und ausgeräumt sowie die ersten Sachen für den Sommer zusammengesucht. Am Nachmittag bin ich zu einer Freundin nach Grafing gefahren, da wir abends auf einem Weinfest eingeladen und ausgeholfen haben.

Den gestrigen Tag verbrachten wir zwischen Erdbeeren, Blaubeeren und ganz vielen Kirschen. Nachdem wir mit den Rädern eine kleine Tour gemacht hatten, packten wir unsere Rücksäcke mit selbstgepflügtem Obst voll.

Auf dem Block zeigte ich euch die richtigen Outfits für das Festival und stellte euch die Trendfarbe gelb voll. Gesehen?


Gefunden


Sommer, Sonne, München – schöner können die Voraussetzungen für ein Filmfestival nicht sein. Kein Wunder, dass Anfang der Achtziger die Idee für das FILMFEST MÜNCHEN entstand. Eine Gruppe Filmschaffender wollte dabei vor allem für den deutschen Film eine Plattform mit überregionaler Strahlkraft schaffen. 1983 wurde das erste FILMFEST MÜNCHEN gefeiert, mit Eberhard Hauff als Leiter und einem hochkarätigen, dann doch auch internationalen Programm. Mit Bill Forsyths Tragikomödie LOCAL HERO wurde das Festival im Gloria Filmpalast am Stachus eröffnet, 82 Filme wurden insgesamt gezeigt. Heute sind es in der Regel circa 200 Filme, die als Weltpremieren oder europäische/deutsche Premieren in den Festivalkinos gezeigt werden. Nach Eberhard Hauff und Andreas Ströhl leitet Diana Iljine seit August 2011 das Festival und bietet mit ihrem Team jedes Jahr das aktuelle Best-of des Kinos.


In angenehmer Sommeratmosphäre stellen sie ihre neuen Werke persönlich und im direkten Austausch mit dem Publikum vor. Gleichzeitig ist das FILMFEST MÜNCHEN ein zentraler Branchen-Event, bei dem sich die Filmschaffenden untereinander austauschen und gemeinsame neue Projekte anstoßen können. Das ganze Spektrum des aktuellen Weltkinos können Sie bei uns entdecken, von kleinen, aber feinen Independent-Filmen bis hin zum starbesetzten Kino aus heimischer und internationaler Produktion.

Auch in Zeiten der Pandemie fand das FILMFEST MÜNCHEN sowohl 2020 in einer Pop-Up-Version als auch 2021 ebenfalls als Präsenzfestival jeweils mit reduzierter Filmanzahl aber mit Filmgenuss auf großer Leinwand statt. 2021 wurde unter dem Motto LIVE IN DER GANZEN STADT vom 01. bis 10. Juli vor allem in Open Air Locations aber auch in unseren Festivalkinos gefeiert, die glücklicherweise direkt zum Festivalbeginn wieder öffnen konnten.



Geliebäugelt

Schon seit einer Ewigkeit suche ich nach einer neuen Tasche. Zum bestandenen Examen habe ich mir geschworen, nun endlich zu investieren. Leider ist die Liste nur so unendlich lang, dass ich mich kaum entscheiden kann. Eine meiner liebsten Stücke, die Timeless von Chanel ist allerdings in einem preislichen Rahmen, der schon etwas wehtut. Seit Tagen durchforste ich die Websites um meinen Kleiderschrank endlich mit einem weiteren neuen Designerstück aufzuwerten.



Getragen


Geplant

Nun dann los - wir sehen uns leider erst in zwei Wochen wieder, da ich mich bereits in 2h im Auto auf dem Weg in die Toskana befinde. Wir werden uns treiben lassen, einen Roadtrip machen. Florenz, Siena, Verona anschauen und umgeben von Zypressen, Vino und Pasta die Seele zur Ruhe kommen lassen. Ich werde erst spät am Sonntag wieder zurück kommen, meinen Koffer umpacken, und versuchen ein bisschen zu schlafen, da es am Montag nach Palermo geht. Baden, Urlaub und viel Sonne. Bis dahin - xoxo.

Comentários


bottom of page