• samtweich

Nails-Nails-Nails: Brands die auf einen nachhaltigen Nagellack setzten



Jahrelang bin ich einmal im Monat zur Maniküre gegangen, habe mich durch die Farbpalette probiert und mich dabei umsorgen lassen. Doch seit Corona musste ich mich wohl oder übel damit abfinden, dass ich von nun an mein eigenen Nagelstudio aufbauen müsste. Ehrlicherweise war mir das aber einfach zu aufwendig und meine Motivation mich damit auseinanderzusetzen und stundenlang an meinen Nägeln rum zu feilen, hatte ich schlussendlich auch nicht. Im Endeffekt habe ich mich daran gewöhnt, kurze, gepflegte und natürliche Nägel zu besitzen, die hin und wieder mit ein bisschen Nagellack aufgepeppt werden.

 

Veganer Nagellack? Das ist der Unterschied.


Auch die Beauty-Industrie setzt vermehrt auf Nachhaltigkeit und versucht in der Schönheitsbranche auf Naturkosmetik zu setzten. Herkömmliche Produkte enthalten nicht nur Unmengen an Chemie, sondern sind zusätzlich schädliche für den Körper und die Nägel. Veganer Nagellack verwendet allerdings weitesgehend natürliche und pflegende Inhaltsstoffe, die sowohl in der Herstellung als auch in der Produktion versuchen, auf faire und gerechte Bedingungen zu achten. Auf Glitzerpartikel, die aus Fisch-Schuppen hergestellt werden, wird zusätzlich verzichtet. Die neuen Nail Polishes versuchen somit die Beauty-Branche neu zu definieren und dabei gesünder, besser und nachhaltiger zu produzieren. Um dennoch nicht auf die bunten Nägel verzichten zu müssen, habe ich euch ein paar Brands herausgesucht, die es sich zu kennen lohnt.

 

1. Veganer Nagellack: Kester Black


Diese Beauty-Marke wurde bereits 2014 gegründet und gehört damit zum Urgestein, ohne dass es der Brand etwas ausmachen würde. Coole und hippe Designs, die einem zeitgemäßen Anspruch zu Grunde liegen, sind planet friendly hergestellt um somit die Umwelt und unseren Planeten zu schützen. Das Thema Nachhaltigkeit ist seither das Statussymbol dieser Marke, da die verwendeten Extrakte und Öle, welche für die Produktion von Nagellack benötigt werden, aus der Natur entspringen. Sie sind tierversuchsfrei, vegan und zusätzlich werden 2% der Gewinne an Charity-Organisationen gespendet. Unterdessen bietet die Brand auch Lippenstifte an.


 

2. Veganer Nagellack: Gitti


Auch Gitti setzt auf eine weitgehend nachhaltige Produktion, da nach vielen Jahre eine Formel entwickelt wurde, durch welche ein Nagellack produziert werden kann, der zu 55% aus Wasser besteht. Zugesetzt durch Farbpigmente, kann sich das Berliner Newcomer-Label mit seinen Produkten auf dem weltweiten Markt etablieren. Die pflegenden Inhaltsstoffe sorgen für ein geruchsneutrales Auftragen. Gitti schafft es, dass durch vielfältige Farben für jeden Geschmack einen vergangen Nagellack lanciert wurde, weswegen dieses Label so gehypt wird.


 

3. Veganer Nagellack: Nailberry


Nailberry kennen wir bereits aus Magazinen und social Media. Die Gründerin, ursprünglich aus einem kleinen Nagelstudio in London entsprungen, wollte für ihren Kundinnen einen Nagellack verwenden, der gut für Nägel, Haut, Umwelt und Tierschutz ist. Dabei sollte aber keineswegs auf intensive Farbpigmente und langanhaltende Wirkung verzichtete werden. Der preisgekrönte Lack: L’Oxygéné wurde kreiert und ist seitdem einer der Führenden in der Beauty-Branche. 12 schädliche Stoffe werden hier herausgefiltert und die Textur ist dabei Luft- und Wasserdurchlässig. Ganz schön cool oder?


 

4. Veganer Nagellack: Kure Bazaar


Die Innovation: Kure Bazaar. Eine neue Generation des Nagellacks wurde kreiert und dabei auf nachhaltige Produktion geachtet. Der Veganer Nail-Polish verzichtet weitgehend auf Chemikalien, ohne dass dabei die Intensität, die Pigmentiere oder der Wow-Effekt verzichtet wird. Nagellack der lange anhält, schnell trocknet und leicht aufzutragen ist.