top of page
  • samtweich

Meine persönlichen Wünsche und Vorsätze für 2021



Happy New Year. Es ist 7.02 Uhr, der Schnee fehlt, der Lockdown ist am ersten Tag in 2021 genauso präsent, wie am letzten Tag von 2020. Eigentlich hätte ich dieses Jahr einen Rückblick von 2020 verfassen wollen, in dem ich darüber schreibe, welche Reiseziele von meiner Liste gestrichen werden konnten .. Doch am Ende ist eben alles anders.

2020 gehörte mit zu den Jahren, welches sicherlich nicht unter die Top 5 zu zählen ist. Von einem durchtrennten Finger, über einen zweifachen Lockdown, dem Wechsel von Arbeitgebern und vielen Veränderungen, lasse ich das Jahr gerne hinter mir. Dennoch habe ich einen festen Glauben daran, dass sich in 2021 einiges ändern wird und vielleicht der ein oder andere Wunsch und Vorsatz erreicht werden kann.


Habt ihr euch ein paar Vorsätze überlegt oder den ein oder anderen Wunsch für 2021? Lasst es mich gerne wissen, ich bin gespannt.

 

1. Ein angemessener Umgang mit COVID-19


Ich habe aufgehört mir zu wünschen, dass es diesen Virus nicht mehr gibt bzw. wir es schaffen die Pandemie zu überlisten. Doch ich hoffe und wünsche mir, dass wir es schaffen, stückweise zur Normalität zurück zu kehren und einen angemessen Umgang mit dem Virus zu finden. Seit fast einem Jahr vereinnahmt uns diese Erkrankung, hat mich als Mensch mit meinen Vorlieben und Interesse beeinflusst und auch verändert. Ich denke, dass viele Personen angefangen haben, ihrer Prioritäten an andere Stellen zu verlagern, sich selber zu finden und die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Doch materielle Güter sind das eine, persönliche Kontakte, Freunde und Familie das andere. Und wenn mir eins am meisten fehlt, dann sind es die späten Stunden mit Freunden, das alltäglich zusammensein und eben auch das Pflegen von Kontakten. Der Gang in die Arbeit, die Fahrt zur Uni oder das Kennenlernen von anderen Persönlichkeiten ist nicht nur konsequent beeinflusst, sondern existiert nur noch eingeschränkt. Deswegen wünsche ich mir für das kommende Jahr eine Lösung und die Möglichkeit, wieder ein bisschen zur Normalität zurückzukommen zu können.


2. Reisen


Paris, Tel aviv, Tokio, Moskau ... es gibt noch so viele Plätze auf Erden, die ich letztes Jahr bereisen wollte. 2019 bin ich in einem Flow gekommen, da ich festgestellt habe, wie sehr mich das bereisen von neuen Orten, anderen Ländern sowie das Kennenlernen von anderen Kulturen erfüllt. Noch nie habe ich etwas so missen müssen, wie das Reisen an unbekannte Orte. Es geht dabei gar nicht darum, bis Australien zu müssen ... selbst vor der eigenen Haustür gibt es phänomenale Kultur- und Reiseziele - doch nicht mal diese konnten zum Ende hin besucht werden bzw. wenn dann nur mit einem bitteren Beigeschmack. Umso mehr hoffe ich, dass ich 2021 noch einiges zu sehen bekomme.


3. Familie


Meine Zeit zu Hause ist begrenzt. Oft suche ich Gründe, wieso ich es nicht schaffe ... der weiter Weg, die lange Anreise, die Arbeit oder schlicht weg keine Zeit. Trotzdem möchte ich mir für 2021 vornehmen, doch ein bisschen häufiger nach Hause zu fahren und Zeit mit der Familie zu verbringen. Meine Schwestern sind ein wichtiger Teil von mir und meinem Leben - umso wichtiger ist es, diesen Kontakt zu pflegen und auch wenn wir durch Facetime und WhatsApp in einem täglichen Austausch stehen, ist das gemeinschaftliche Treffen dadurch nicht zu ersetzten.


4. Gesundheit


Stress, LockDown´s, Arbeit, die kalte Jahreszeit, die Kontaktbeschränkung ... ja 2020 hat uns einsam gemacht. Und obwohl wir versucht haben, den Sommer auszunutzen, ist uns doch im Winter wieder einiges verloren gegangen. Ich wünsche mir, meinen Freunden und meiner Familie Gesundheit, Zeit für sich selber und Ruhe, Erholung sowie Kraft. Denn auch wenn uns die Pandemie zu Hause einsperrt - auch das kann sehr nervenzerrend sein und nicht immer für Erholung und Gesundheit sorgen.

Ich wünsche mir, dass sich mein Finger stabilisiert und irgendwann in 2021 wieder vollständig leistungsfähig ist, sodass ich nicht mehr zur Ergotherapie muss bzw. die Einschränkungen und das Taubheitsgefühl überwinden kann.


5. Erfolg


Ob auf dem Blog oder im Studium. Wer mich kennt weiss, dass ich immer mindestens zwei Projekte gleichzeitig laufen habe. Für all das wünsche und hoffe dieses Jahr auf Erfolg. Mich frei zu entfalten, größer zu werden, mich breiter aufzustellen, Prüfungen zu schaffen und erfolgreich abzuschließen. Es wird kein stressfreies 2021, aber mit gewissen Meilensteilen ist es bisher gut strukturiert und vorgeplant.


6. Blog


Für meinen Blog wünsche ich mir weiterhin die Freude am Lesen, viel Input, eine Platform, die die Möglichkeit beinhaltet, mit Leuten in den Austausch und das Gespräch zu kommen, tolle und spannende Beiträge sowie interessante Kommentare. Ich wünsche mir weiterhin meine Regelmäßigkeit.

Hinterlasst gerne einen Kommentar, und teilt mit mir eure Wünsche für die Blogbeiträge in 2021. Was sollte ich mehr mit euch teilen, was interessiert euch und wo ist definitiv noch Schreib- bzw. Redebedarf.


7. Sport/Ausgleich


Ob es Zoommetings sind die an den Nerven zerren, lange Wartezeiten mit Maske oder das ständige in den PC starren - die Medien haben sowohl Vor- und Nachteile. Die freie Zeiteinteilung ist Selbstdisziplin, denn nur mit konsequenten Verhalten und Fleiß kann am Ende des Tage etwas erreicht und geschaffen werden. Umso wichtiger ist mir 2020 der Sport geworden. 30min Laufen, zu Fuß gehen oder lange Spaziergänge sind nur die eine Seite der Medaille. Sie kosten nicht viel Zeit und gehören unterdessen zu meiner festen Routine. Ich hoffe das ich auch das 2021 beibehalten kann und somit einen guten Ausgleich für den eher tristen Alltag schaffen zu können.




Comentarios


bottom of page