top of page
  • samtweich

Inside Sophie: The Journal of Living in Qatar #28



Gemacht

Wenn ich von meinem Computer aufschaue, sehe ich in ein viel zu bewölktes Doha, welches grau am Horizont erwacht. Die Temperaturen stiegen in der letzten Woche in den 40-er Bereich und erreichen bereits jetzt schon Temperaturen, die kaum erträglich sind. Allerdings gab es noch ein paar Tage, die ich, so weit es möglich war, draußen verbrachte.

Die Woche ist rum und ich bin mehr als froh darum. Momentan ist es wirklich sehr anstrengend und an zwei Tagen dieser Woche bin ich mit unglaublichen Kopfschmerzen nach Hause gekommen. Auf der Arbeit die Hölle los und keiner kann sich wirklich erklären, wieso es momentan so viele Konflikte gibt.

Am Sonntag wurde ich von starken Koliken begleitet, wieso ich es nicht mal mehr schaffte, aus dem Bett aufzustehen. Zum Glück waren sie am Montagmittag wieder vorüber und ich konnte am Abend an der Corniche laufen gehen. Dienstag war ich mit den Mädels auf ein paar Drinks im Kais, einem wirklich schöner Asiate hier im Yachthafen. Mittwoch probierte ich ein neues Yogastudio aus, allerdings war die Stunde mehr eine Andernanderreihung von Übungen, als das wirklich ein Flow aufgebaut wurde. Für die Allgemeine Dehnung und das Stretching war es aber allemal gut. Danach habe ich noch einen Saft getrunken und mich von einer Freundin verabschiedet, da sie jetzt eine Weile auf Reisen geht. Am Donnerstag war ich noch einmal in THE NED, wir hatten da ein Dinner und ganz ehrlich, es ist wirklich eins der schönsten Restaurants, die ich hier bisher besucht habe. Das Essen war sehr gut und einfach die Atmosphäre und das Flair ist einen Besuch wert. Am Freitag arbeitete ich und war am Abend beim Afternoon Brunch .. Ja danach braucht man nichts mehr, wieso der Abend recht früh endetet. Zuletzt war ich am Samstag im Beach-Club, entspannte ein bisschen am Meer und holte am Abend eine Arbeitskollegin vom Flughafen ab. Auf dem Blog schrieb ich die Woche über Nepal und die 4 Beauty-Tricks für den Frühlingsteint. Schon gesehen?


Geschockt

Inside Sophie hat wieder etwas aus den Tiefen der Dunkelheit hervorgekramt. Als ich letztes Jahr im August ankam, war ich schockiert, dass hier rund um die Uhr die AC lief. Nicht nur, dass der Temperaturunterschied enorm war, auch die Luft hat sich zwischen In- und Outdoor erheblich unterschieden. Letzte Woche erhielt ich eine Nachricht, dass von nun an die AC immer angeschaltet bleiben muss, auch dann, wenn man sich nicht in der Wohnung auffällt. Für mich war das zunächst unerklärlich. Doch nachdem ich mich ein bisschen umgehört hatte, wurde ich aufgeklärt, denn durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die Hitze fängt hier alles extrem schnell an zu Schimmeln und dieser frisst sich auch in die Kleidung ein. Eine Kollegin musste deswegen ihren kompletten Kleiderschrank ausmisten und wegschmeißen. Unterdessen fragt sie Freunde, dass diese in den Ferien nach der Wohnung schauen und die AC hin und wieder aus- und anschalten. Ich finde es noch immer wahnsinn, dass wir in Deutschland Nachzahlungen von 1000 Euro haben und hier, während dessen ich wochenlang nicht zuhause bin, die AC nonstop läuft.


Getragen


Gekauft

Es wird wahr - dieses Jahr geht es für uns auf das AIRBEAT ONE Festival. Viele Euronen leichter, haben wir es in der letzten Woche gebucht und somit bin ich im Juli zurück in Deutschland.


Das Airbeat One ist ein Festival der elektronischen Tanzmusik in Neustadt-Glewe, Mecklenburg-Vorpommern. Es wurde erstmals im Jahr 2002 als Airbase One veranstaltet. Im Jahr 2022 verzeichnete das Festival ca. 200.000 Besucher. Es zählt somit zu den größten Festivals seiner Art in Deutschland und Europa.


Geplant

Nun die letzte Wochen brechen an und ich versuche mich so viel wie möglich, an der Luft aufzuhalten. Am Dienstag wollen wir die Nudelmaschine einweihen und das erste Mal selbstständig Pasta machen. Am Mittwoch bin ich auf ein Event eingeladen und am Donnerstag legt ein sehr bekannter DJ auf, den ich wsl anhören werde. Am Sonntag kommen meine Eltern auf Besuch, für was ich noch etwas organisieren muss. Ansonsten bin ich noch relativ flexibel und gespannt, was die kommenden Tage passieren wird. Und ihr? Bleibt gesund.

Comments


bottom of page