top of page
  • samtweich

Inside Sophie: The Journal of Living in Qatar #24



Gemacht

Immer wieder Sonntags und willkommen zurück. Die Zeit verrennt, und immer wenn ich mich nach der Woche an diesen Artikel setzte, bin ich etwas schockiert, wie schnell diese schon wieder vergangen ist. Obwohl wir nun die Halbzeit des Ramadans feiern und ich meinen täglichen Starbuckskaffee wirklich extrem vermisse, ist eine weitere Woche geschafft. Am Sonntag versuchte ich, nach dem letzten Wochenende, mein Leben einigermaßen wieder unter Kontrolle zu bringen. Da ich noch etwas umtauschen musste, bin ich am Abend in eine Mall gefahren, habe mit meiner Schwester telefoniert und Stunden in diesem Center verbracht. Leider konnte ich überhaupt nicht schlafen, wieso die Nacht zum Montag viel zu kurz war. Nach der Schule war ich zum Mittagessen verabredet und traf mich mit einer Freundin in einem Restaurant. Wir waren alleine. Abgesehen davon, dass momentan eh kaum was auf hat und nur in den Hotels einige Lokale öffnen dürfen, sieht man untertags auch keine Menschenseele. Am Dienstag bin ich am Abend auf den alten Souqk gefahren, der beim Flughafen gelegen ist. Von mir zu Hause sind das fast 50 min. Viel los war wie immer nicht und leider hatten auch keine Geschäfte geöffnet, obwohl es nach Iftar war. Dennoch sind die alten Gebäude und Häuser mit Licht beleuchtet und einige Cafés laden auf einen Tee ein. Am Mittwoch musste ich einiges in der Wohnung regeln, saß lange am Schreibtisch und bin am Abend nur auf 2-3 Weinschörlchen bei einem Nachbarn gewesen. Donnerstag, der letzte Tag der Woche, war wie immer anstrengend. Ich war sehr erschöpft und machte drei Kreuze, als dieser vorbei war. Allerdings wurde von der Schule aus ein Iftar arrangiert und alle brachten irgendetwas zum Essen und Trinken mit. Es war wirklich richtig schön und auch die Möglichkeit, Eltern und Lehrer in einem anderen Setting kennenzulernen.

Den Freitag, mein Lieblingstag der Woche, verbrachte ich zu Hause, mit einem guten Frühstück und einem anschließenden zweistündigen Treatment im SPA. Oh ich sags euch, dass tat wirklich richtig gut. Abends traf ich noch eine Freundin auf einen Kaffee.

Am Samstag wollt ich eigentlich an den Strand und mich sonnen. Leider war das Wetter aber gar nicht gut, wieso ich vormittags auf dem Balkon gearbeitet habe, einen viel zu kitschigen Film auf Netflix anschaute, nachmittags ein bisschen spazieren gegangen bin und jeglichen Stress vermied.

Auf dem Blog zeigte ich euch den Schuhtrend 2023: Loafers und schrieb über die schönsten Standesamtkleider im Frühling. Vielleicht plant ihr eine Sommerhochzeit und braucht noch etwas Inspiration? Here we go.


Gefreut

Nur noch zwei Wochen und dann geht es für mich in den Urlaub. Der Koffer ist schon bereit, der Flug ist gebucht und die Reiseroute steht auch schon fast. Wohin es dieses Mal geht? Nach Nepal. Zwischen Bergen, Wandern, Kultur und einer sehr interessanten Reise, kann ich mir noch gar nicht vorstellen, was auf uns warten wird.


Getragen


Geplant

Mit einer riesigen Vorfreude starte ich in die kommende Woche, da mich am Wochenende Besuch erreicht. Nach fast acht Monaten werde ich am kommenden Samstag endlich meine beste Freundin wiedersehen und in die Arme schließen können. Von da aus wird die letzte Woche im Ramadan doch noch feierlich genossen.

Ansonsten werde ich am Montag an einem Lauf teilnehmen und am Dienstag bin ich zum Squash verabredet. Abgesehen davon, dass ich es eigentlich gar nicht spielen kann, juckt es mich schon seit Wochen mal wieder auf dem Spielfeld zu stehen. Mal sehen ob ich den Ball überhaupt treffen werde. Und ihr? Bleibt gesund.

bottom of page