• samtweich

Home Wellness



Wenn wir eins durch Corona mitnehmen dürfen, dann ist es die Liebe zur eigenen Wohnung und den uns so vertrauten Rückzugsort. Zeit für sich selber, nehmen wir uns doch deutlich zu selten und wenn, dann ist es einfach nur eine schnelle Tagescreme für die Haut. Doch genauso wichtig für einen selber, zum Ausgleich und Allgemeinen Wohlbefinden ist der Rückzug in das eigene Badezimmer und ein bisschen Zeit für Selfcare. Heute stelle ich euch ein paar meiner Lieblingsgedanken vor, die ich mir zum Thema Selfcare und Homewellness überlegt habe, so dass auch wenn wir nicht ins Kosmetikstudio gehen können, der Haut und uns selber ein bisschen Zeit und Ruhe schenken können. Aufbauend auf diesen Tipps, kann auch jeder individuell und unabhängig von dem anderen im Alltag einen Platz finden und sollten wir uns nicht alle einfach ein bisschen Zeit für sich selber nehmen? Denn auch wenn wir immer voll organisiert und gestresst durch den Alltag huschen, haben wir genau jetzt unsere Prioritäten verschoben und nehmen die Zeit zu Hause viel bewusster wahr als vorher.

 

1. Die passende Playlist


Ob in der Früh zum Aufstehen, zum Joggen durch den Wald oder zum Arbeiten am PC. Musik gehört für mich zu den Dingen, auf die ich niemals verzichten kann bzw. will. Songtexte können individuell interpretiert werden, Geschichten werden neu erzählt und brisante Themen werden in Podcasts neu aufgegriffen und kritisch diskutiert. Ob als Beruhigung am Abend, oder als gute Laune Kick unter der Dusche um Energie zu tanken, die richtige Playlist, der richtige Podcast (übrigens für jedes Thema, für jedes Alter, für jedes Interessensgebiet) ist dabei das A und O.


 

2. Aromatisierte Kerzen


Gedämmtes Licht, eine Kuscheldecke, ein guter Film oder Buch, Spagetti und eine Duftkerze - gibt es eine wohnlichere Atmosphäre als die Zeit in den eigenen vier Wänden. Durch die Aromastoffe fällt die Anspannung und beruhigen Kopf und Seele - nicht nur als Deko, sondern ein wichtiges Detail meiner Self Care Routine.


 

3. Frische Blumen


Genau wie Kerze, gehören auch frische Schnittblumen zu meinen Essentiell in der Wohnung. Von duftenden Lilien bis hin zu sonnigen Gerbera. Manchmal nehme ich sie mir aus dem Blumenladen von nebenan mit, oder kaufe sie mir auf dem Wochenmarkt. Für das allgemeine Wohlbefinden und das Arbeiten am Schreibtisch, aber auch für die Zeit zu Hause und das bisschen Selfcare gehören Blumen meins Erachtens auf den Schreibtisch, oder neben die Badewanne.


 

4. Home Lounge Wear


Abgesehen von einigen bekannten Essentielles, gehört auch das Theme Kleidung zur Self Care. Denn wenn nicht zu Hause wo dann. Ein großer Dutt in den Haaren und hauptsache was bequemes und entspanntes zum Anziehen. Besonders Strickpullover, Jogger, Hoodies, Shirts und entspannte Hosen wie Leggins gehören zu meinem Home Wellness Programm. Manche Shops bieten auch Tagesanzüge an, oder Pyjamas die auch tagsüber getragen werden können. Meine Meinung nach, eine gute Investition, denn Home Wear kann auch richtig schön und elegant aussehen.


 

5. Eye und Face Masken


Also wenn wir alle eins kennen, dann sind es die Frauen mit einem weißen Handtuch um den Kopf, Quark im Gesicht und zwei Gurkenscheiben auf den Augen - und ja, selbst nach Jahren hat sich dieses einfache Rezept bewiesen. Unterdessen gibt es allerdings auch viele Anbieter in der Beautyindustrie, die richtige gute Cremes, Masken und Beautyprodukte für das Spa @Home anbieten. Besonders in der Zeit zu Hause, habe ich der Haut Zeit zum Atmen gegeben und in Produkte mit intensiver Feuchtigkeitspflege investiert.

Eine leichte Maske die abgerundet wird, durch eine intensive Feuchtigkeitscreme sorgt für softe, gesunde und junge Haut.


 

6. Tägliches Wellness beim Duschen und Baden


Auf der einen Seite setzte ich immer auf ein entspanntes Bad oder eine lange und enspannte Dusche mit einem guten Badesalz und dem passenden Reigungschaum, auf der anderen Seite habe ich erst letztens einen kleinen Trick erfahren, womit die tägliche Dusche zu einem wahren Wellnesserlebnis wird. Dazu wird ein einzelner Eukalyptus-Zweig unter den Duschkopf gehängt - und voilá - durch den Wasserdampf setzt der Eukalyptus seine Duftstoffe aus und erinnert und an ein Wellnesshotel, ein Spa oder ein Dampfbad.


 

7. Bodylotion


Auch wenn wir es alle hassen, den Körper nach dem Duschen einzuschmieren und dann mehrer Minuten im Bad zu verharren, weil die Creme erst einziehen muss - nichts ist wichtiger als die Haut mit einer reichhaltigen Creme zu pflegen und zu versorgen. Dabei muss dass nicht immer erfolgen, aber in regelmäßigen Abständen sollte der Haut schon, die durch Reinigungsalze, tägliche Abschürfungen und das regelmäßige Duschen trocken wird, die nötige Reichhaltigkeit zurückgeben werden.