• samtweich

Handschuhe, Mützen und Schals - meine Essentials und All-Time-Favorites für den Winter



Tatsächlich erleben wir diesen Winter noch den Schneeeinfall. Für die einen ein Wunder der Natur, für die Anderen ein großer Haufen Arbeit.

Ich persönlich gehöre zu den Menschen, die den Winter lieben. Schnee auf den Tannenzweigen, die Kälte unter der Nase, eine dicke Decke, das Knacken des Kamins und dazu eine heiße Schokolade mit ein paar Marshmallows - hmm ich rieche die Mischung aus frischen Holz und grünem Jasmintee bereits aus weiter Ferne. Allerdings bring diese Jahreszeit auch die Kälte, die kurzen Tage und die früh eintretende Dunkelheit mit sich. Deswegen fliegen viele bereits zu Beginn des Jahres in den Urlaub, um somit der Winterdepression und dem Trübsal zu entweichen. Dieses Jahr ist alles anders, weswegen sich die Masse gegen einen Urlaub entscheidet und lieber in die Natur entflieht. Wunderschöne Landschaften, Berge und Felsen voller Schnee und eisglatte Flüsse und Bäche sind die Urlaubsziele im Januar. Weit entfernt von Menschenmassen, ummantelt von der Schönheit ausserhalb unserer Comfortzone und doch inmitten einer uns noch unbekannten Idylle.

Da ich, wie ungefähr 95% der Frauen grundsätzlich friere, ist es für mich ganz normal, mehrere Schichten Kleidung aufeinander zu ziehen und mich mit den nötigsten Winteraccessoires auszustatten. Von einer warmen Mütze, über einen Schal und ein paar Handschuhe, darf in dieser Saison nichts fehlen. Auch wenn die dicken Jacken, die gepolsterten Handschuhe und auch Mützen nicht immer vorteilhaft sind, sind diese umso praktischer. Der funktionale Aspekt liegt hierbei deutlich im Fokus und scheint sogar modisch umgesetzt wurden zu sein. Denn in 2021 ist es keine Herausforderung Stil, Funktionalität und Komfort miteinander zu kombinieren. Dicke Wolle und Daunen, künstliche Felle und Stoffe wie Kaschmir gehen in diesem Winter eine Symbiose ein - meine aktuellen Favoriten und die Saisonlieblinge möchte ich heute mit euch teilen.


 

Handschuhe


Ein Muss: auf dem Rad, beim Spaziergang oder beim Verlassen des Hausen, auch wenn es nur ein kurzer Weg zum Supermarkt ist. Und dabei haben diese schöne Essential diese Saison ein Comeback zu feiern. Das Spektrum reicht von dicken Woll-Fäustlingen über klassische Lederhandschuhe bis hin zu filigranen Damen-Kaschmirmodellen. Ob als I-Tüpfelchen oder aus praktikablen Anlass - Handschuhe sind aus vielen Gründen im Winter aus dem Kleiderschrank zu holen und pimpen gleichzeitig den Look und das Outfit optisch auf.


 

Mützen, Beanies und Stirnbänder


Zugegebenermassen zerstören diese schönen Accessoires jede Frisur. Ob elektrisch aufgeladene Haare oder eine zerzauste Frisur - doch mit einem guten Haarspray oder einem Kamm in der Handtasche sollte auch hierauf nicht verzichtet werden.

Passend abgestimmt zu den aktuellen Schaltrends und leicht sitzenden Kaschmirhandschuhen sind die schönsten Mützen, Beanies und Stirnbänder aus Kaschmir, Merinowolle oder einem dickem Woll/Fellgemisch, das die Kälte abschirmt und die Kopfhaut schützt. Optimaler Weise lohnt es sich in helle Töne zu investieren, sodass die Mütze passend zum Mantel bzw. Jacke getragen werden kann.


 

Schal


Dicke Tücher mit Wolle verziert oder aus Kaschmir hergestellte Schals mit Fransen. Ob im klassischen Erdton, mit einzelnen Farbtupfern verziert oder einem schlicht karierten Muster. Rosa und Violett in Kombination der Natur wird auch im Winter 20/21 getragen und findet somit den schönsten Abschluss. Deswegen darf ein klassischer beigener Schal, ein cremefarbenes Tuch oder ein Foulard mit Abstufungen nicht fehlen.