• samtweich

Frankreich Travel Diary: 4 Tage in Straßburg



Reisebericht Straßburg:

Kurztrip ins Elsass nach Straßburg, Frankreich


Wie versprochen teile ich heute mein kleines Travel Diary aus Frankreich. Um gleich detaillierter zu werden: meinen Reisebericht Straßburg - Elsass. Nachdem Corona nun fast 1,5 Jahre mein Leben vollkommen auf den Kopf gestellt hat und ich jeden Tag darauf gehofft habe, bald wieder reisen zu können, fuhren wir Anfang August ein paar Tage nach Straßburg, wo wir tatsächlich das allererste Mal waren.

Verbunden haben wir das Ganze mit einer Weintour durch das Elsass und sind einen Tag nach Paris verschwunden.

Während Corona haben wir gelernt, die Priorität anders zu setzten. Deswegen war es wichtig für uns, ein Reiseziel zu wählen, welches wir flexible mit dem Auto erreichen, kurzfristig stornieren können um zeitlich sowie organisatorisch ungebunden zu sein.

Am Montag früh ging die Reise über Nürnberg nach Straßburg, eine kleine Stadt die gleich hinter der Grenze in Frankreich liegt.

 

Unser Hotel in Straßburg


Nach einiger Online-Recherche haben wir dieses süße und kleine, zauberhafte Hotel in Straßburg ausgewählt. Da für uns noch einige andere Reisen geplant sind und wir unbedingt viel in Straßburg und der Umgebung erkunden, war es wichtig, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmig ist. Städtetrips stehen für viel Fußmarsch, gutes Essen und Vielfalt in vielerlei Hinsicht.

 

UNSER HOTEL


 

Wir wählten ein Doppelzimmer ohne Frühstück, da wir verschiedene Lokale in Straßburg ausprobieren wollten. Zudem sind die meisten Buffets geschmacklich oft nicht meins, so dass wir uns gegen das Essen des Hotels entschieden.

Die Lage, 15m zu Fuß in die Innenstadt war optimal. Ob mit der Tram, zu Fuß oder mit dem Auto - innerhalb kürzester Zeit kann Straßburg erkundet werden. Im Internet gehört das Hotel zu der Kategorie Bed and Breakfast, welchem ich zustimmen würde. Eine kleine Rezeption am Eingang, die den Tag über besetzt ist, lädt (durch die fachkundige Auskunft) auf einen schönen Tag inmitten des Elsass ein. Mit dem Zimmerschlüssel kann auch nach 22 Uhr selbstständig die Unterkunft geöffnet werden. Von unserem Hotel waren es 20 min mit dem Auto zu den ersten Weingütern. In unmittelbarer Nähe gab es eine Straße, die kostenfrei zum Parken genutzt werden konnte. Allerdings ist die Parksituation in Straßburg eher negativ zu bewerten, da max. 4h auf einer Stelle das Auto abgestellt werden kann. Umliegende Parkhäuser vermieten für 20-45€ pro Tag Stellplätze. Allerdings gibt es nur wenige Hotels (vor allem zentral gelegen oder im Zentrum), die eigene Parkplätze zur freien Verfügung haben. Vom Bahnhof waren es zu Fuß ca. 25 min, wieso ich es bei der Unterkunft dennoch befürworten würde, wenn mit einem eigene Auto angereist wird.

Das Zimmer war geräumig und mit einem modernen Bad ausgestattet. Französisches Fernsehen war inklusive und auf einem kleinen Innenhof konnte entspannt gefrühstückt werden.


 

Ausflüge & Restaurants, Aktivitäten in Straßburg


Straßburg ist wunderschön, umgeben von kleinen Fachwerkhäusern, die an alte Gerbereien und der Handwerkskunst aus dem 19Jhd. erinnern. Kleine Restaurants, französische Cafes und moderne Bars lassen den Tag am Rhein entspannt ausklingen und laden zu fröhlicher Musik ein.

Da wir nur eine kurze Zeit in Straßburg waren, ging es uns hauptsächlich darum, einen Einblick zu bekommen und die Stadt kennenzulernen. Da Straßburg mit seinen 270.000 Einwohnern allerdings überschaubar ist, hat uns die Zeit vollkommen ausgereicht.



Kultur


Ein riesiger Münster bildet das Stadtbild und ist imposanter, als er sich vorgestellt werden kann. Inmitten des Zentrums werden zwei Stadtführungen angeboten, die mit einem kleine Zug in mehreren Sprachen zur Verfügung gestellt werden. Über einen Audioguid kann sich sowohl der älterer Stadtteil angeschaut werden, oder den neueren mit dem zweiten Wagen, der hinter der Kathedrale abfährt. Beide Touren kosten jeweils 7€. Allerdings gibt es auch am Bootssteg, welcher von Straßburger Münster innerhalb von 5 min zu Fuß zu erreichen ist, eine Schiffstour in den älteren Teil der Stadt (14€ pro Person).

Tipp: Falls ihr die Stadt vom Wasser aus besichtigen wollt, solltet ihr die Tickets unbedingt am Tag vorher für die gewählte Uhrzeit buchen. Vor allem zum Wochenende und zur Weihnachtszeit (Weihnachtsmarkt) ist die Stadt voll von Touristen und sehr gut besucht.


Sehenswürdigkeiten

  • Straßburger Münster (La Cathédrale Notre-Dame)

  • Münsterviertel - die Altstadt rund um die Kathedrale ist zu Fuß gut zu durchqueren. Umgeben von alten Fachwerkhäusern, kann sich ein Eis beim Amorino geholt werden und entspannt durch die Einkaufsgeschäfte der elsässischen Metropole geschlendert werden.

  • Le Petit France - das wohl charmanteste Stadtviertel, welches durch elsässische Kost (von Flammkuchen, bis hin zum Schweinebraten mit Sauerkraut und einem Gugelhupf) und schöne Fachwerkhäuser überzeugt.

  • Gedeckte Brücke - auf dem Spaziergang durch die Altstadt rankt am äußerten und obersten Fleck des Stadtkerns die gedeckte Brücke heraus.

  • Drehbrücke - inmitten der Altstadt, klein und verwinkelt liegt eine in 1880 erbaute Brücke, die sich zu bestimmten Uhrzeiten im Kreis dreht.

  • Europaparlament - das Straßburg das Zentrum Europa ist, sollte uns irgendwie bewusst sein. Aber abgesehen vom Europaparlament kann in Straßburg auch der Europäische Gerichtshof, die Europabrücke und der Europarat besichtigt werden.

  • weitere: Rathaus, Theater, Oper (Mittwoch, Freitag und Samstag gibt es einen Wochenmarkt, auf welchem regionale Produkte, Baguette aber auch Falafel, Obst und Käse erhältlich ist)

Tipp: Ich empfehle eine Stadtführung, da somit nicht nur etwas Wissenswertes über die Stadt geboten wird, sondern auch mit anderen Augen Straßburg erkundet wird. Viele Wahrzeichen werden möglicherweise sonst übersehen.



Restaurants


Frühstück

Traditionell: Flammkuchen - Sauerkraut - Gugelhupf - Brezeln - Baeckeoffe - Spätzle

Alternativ: Indisch - Thai - Italienisch - oder doch Marrokanisch?

Tipp: Die Franzosen sind keine Frühaufsteher. Der Fokus liegt auf dem späten Abendessen und kleinen Portionen. Außerdem steht die Stadt am Montag still. Zum Wochenende kommen die Touristen, es wird voll und Touren sollten im Vorfeld gebucht werden. Leider sind aufgrund on Corona auch einige Lokale geschlossen bzw. auf Google mit anderen Öffnungszeiten versehen. Eine Alternativen in der unmittelbaren Umgebung sollte im Hintergrund behalten werden.

Franzosen lieben Fleisch, was auch an jeder Ecke zu riechen und schmecken ist. Vegetarische Alternativen sind selbst im 21 Jhd. eher selten und leider eine Einzel- bzw. Seltenheit.


Und im Winter? Straßburg hat einen unvergesslichen und einmaligen Weihnachtsmarkt, der einen unbedingt mal besucht werden sollte.


 

Ein Tag Elsass


Mehr als 4 Tage Straßburg ist nicht notwendig, da das Stadtbild und die Attraktionen innerhalb von zwei Tagen erkundet werden kann. Die vielfältigen Lokale laden zu einem späten Frühstück, einem kleinen Lunch und einem guten und deliziösem Abendessen ein. Vom höchsten Punkt, der in Straßburg beginnt, kann mit dem Auto eine Tour ins Elsass gebucht werden. Zwischen 4 und 8 Stunden fährt ein Guide unterschiedliche kleine Städte an und lässt auf ausgewählten Weingütern die traditionellen Weine verköstigen. Da wir allerdings lieber flexible und ungebunden sein wollten, entschieden wir uns gegen einen Guide und fuhren mit dem Auto durch die Weinberge. Inmitten von grünen und lichtdurchfluteten Landschaften erstreckten sich auf 170km etliche Weingüter, in denen traditionelle Weine probiert werden können. Ich empfehle jedem, wenn sich die Möglichkeit ergibt, durch die Weinberge zu fahren, in den Städtchen zu halten und die Burgen zu erkunden. On top hat man einen hervorragenden Blick ins Elsass. Wenn ihr lieber in die Stadt fahren wollt, könnt ihr bei einigen größeren Weinbauern auch übernachten und somit direkt vom Gut aus starten. Mit den Rädern können kleine Touren auf der Weinstraße (die neben einer Fahrbahn für Autos auch eine Straße für Radfahrer hat) unternommen werden.

Informiert euch ein bisschen im Vorfeld, wo ihr stoppen möchtet und welche Städte besichtigen wollt:


Meine Empfehlungen


Die Weinstraße - Malerisch, Gesellig, Legendär

  • Start (Wir haben unten gestartet und sind mit dem Auto auf dem Rückweg über die Weinstraße die Güter abgefahren): EGUISHEIM

  • COLMAR

  • KINTZHEIM

  • BARR

  • OBERMAI



 

Rebsorten

  • Sylvaner :

leichter und frischer Wein mit einem diskreten und fruchtigen Geschmack. Er passt vorzüglich zu Fisch, Meeresfrüchten und Wurstwaren


  • Pinot Blanc :

ausgewogen und oft fruchtig bietet er einen leichten Säuregehalt an, der mit Veilchen- oder Irisaromen verbunden ist. Sehr biegsam begleitet er die Mehrzahl von Gerichten.

  • Klevener von Heiligenstein :

manchmal angesehen als der Vorfahr des Gewurztraminers mit intensiven Gewürzgeschmack. Dieser Wein ist rund und leicht parfümiert. Er ist als Aperitif und für den Nachtisch ideal.

  • Muscat :

dieser Trockenwein bietet gepfefferte Gefühle an, die mit mächtigen frischen Aromen von Trauben und von Früchten verbunden sind. Er trinkt sich als Aperitif und passt vorzüglich zum Spargel.

  • Riesling :

trockener Weißwein, der vom Charakter her Zitrusfrüchtearomen anbietet, die manchmal von mineralischen oder blumigen Nuancen begleitet werden. Er begleitet bestens Sauerkraut, weißes Fleisch und Fisch.

  • Pinot Gris :

ein starker, runder und ausgewogener Wein. Bei einem gemäßigten Säuregehalt bietet er Aromen von Holz und gelben Früchten an. Er passt vollkommen zu Foie Gras, Geflügel oder Wild.

  • Gewurztraminer :

sehr geschätzt für den Reichtum seines Buquets, ist dieser Wein stark und vollmundig. Er entwickelt Aromen von Honig oder exotischen Früchten und begleitet sehr gut Desserts, Käsesorten und die exotische Küche. Er ist auch als Aperitif hervorragend.

  • Pinot Noir : (DER EINZIGE ROTWEIN AUS DEM ELSASS - allerdings leicht und mild)

diese Rebsorte erlaubt, zwei Sorten Wein zu produzieren: der geschönte Pinot noir und der rote Pinot noir. Der geschönte Pinot noir ist leicht, biegsam und säuerlich, er erwähnt rote Fruchtparfüms. Der rote Pinot noir bietet Kirscharomen an. Die zwei Weine schmecken zu rotem Fleisch, verschiedenen Käsesorten mit gewachsener Kruste oder zu Wurstwaren.


Nehmt an einer Führung teil, lasst euch das Gut zeigen und erfahrt ein bisschen was über die Herstellung von Wein und die unterschiedlichen Reben und Weinsorten. Mit einem Flammkuchen oder einer Käseplatte kann inzwischen den Weinbergen entspannt werden und ein süßer Weißwein, ein lieblicher Roséwein oder ein trockener Rotwein genossen werden.


Tipp: Ob ihr selber im August/September an einer Weinauslese teilnehmen wollt, ihr nur an den Verköstigungen teilnehmen möchtet (die eigentlich immer kostenlos sind - wir haben aber auf den Weingütern ein/zwei Flaschen gekauft, die uns gut geschmeckt haben) - Wenn euch der Wein schmeckt, dann nehmt ihn mit. Beim Händel ist er immer am günstigsten, da keine Exportkosten auf den Originalpreis erhoben werden. Außerdem werden nicht alle Wein in den lokalen Weinstuben angeboten, sodass ein Nachkauf oft schwierig ist. (ab 6 Flaschen wird der Flaschenpreis günstiger)


Die Landschaft ändert sich zum Süden hin. Beeindruckend, fülliger und romanischer ist es im Süden und verläuft sich Richtung Norden etwas.


 

Fazit - INSIDER Tipp


Straßburg ist keine Metropole, fußläufig ist alles zu erreichen und eignet sich hervorragend für einen Städteausflug. Lasst euch bei einem Spaziergang treiben, geniesst einen Cafe in einem traditionellen französischen Lokal, lasst euch mit Hausmannskost versorgen und schwebt im Rausch der kleinen, alten Stadt mit ihrem altertümlichen Flair. Haltet am Rhein, geniesst ein Cocktail auf dem Hausboot und entspannt im Liegestuhl. Resümierend würde ich immer wieder nach Straßburg fahren und von da aus mit dem Auto in das Elsass fahren. Die einzigartige Landschaft, die vielen Weingüter und die Umgebung ist nicht nur malerisch und beeindruckend, sondern auch entspannend und einmalig. Ich empfehle mit dem Auto nach Straßburg zu fahren, da ihr flexibler sein könnt. Wenn ihr ein bisschen länger bleiben wollt, könnt ihr mit einem Schnellzug binnen 1h 50m in Paris sein - was ich sehr empfehlen kann. Außerdem könnt ihr auf der Weinstraße entlang fahren und flexibler bei den Winzern einen Riesling verköstigen. Es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich mich im Elsass verköstigen lasse. Allerdings werde ich das nächste Mal den Fokus auf die Verköstigungen legen und mit den Fahrrädern durch die Weinberge fahren, am See entspannen und somit den Städtetrip, der doch auch immer sehr anstrengend sein kann, gegen Erholung pur austauschen.