top of page
  • samtweich

Frühlingslook - Der Frisuren-Trend Choppy Bends



Heute ist es glatt und ebenmäßig gestylt und im nächsten Moment wieder zerzaust und wild. Die berühmten Locken sind wieder zurück und damit wird es unordentlich. Choppy Bends sind der Frisuren-Trend im Frühling und bereits auf dem Laufsteg angekommen. Ein lässiger Look der schnell gestylt werden kann und ohne viel Aufwand jedem Haartyp steht. Im heutigen Blogpost zeige ich euch, wie ihr diesen Trend ganz einfach nachstylen könnt, was es darüber zu wissen gibt und welche Produkte beim Styling benötigt werden.


 

How to Style


Choppy Bends setzten auf einen natürlichen Look, der unabhängig von der Beschaffenheit der Haare gestylt werden kann. Ob glatte Haare, Wellen oder kräftige Locken - dieser Frisuren-Trend kehrt den akkuraten Locken den Rücken zu. Eine Mischung aus Styling und Haarschnitt ist hier die Antowort. Das bedeutet nicht, dass wir uns jetzt einen neuen Haarschnitt zu legen müssen. Einzelne Strähnchen werden rausgegriffen und auf verschiedene Längen getrimmt. Somit sind einzelne Partien kürzer als der Rest der Haare. Der coole Vibe der hier erzeugt wird, sorgt für eine lockere und lässige Frisur der Lust auf den Sommer macht.


Abgesehen davon, dass dieser Trend echt chic ist, kann er innerhalb von nur fünf Minuten gezaubert werden. Perfektionismus - adé.


Choppy Bends bei einer lockigen/welligen Haarstruktur

Du neigst zu Wellen, zerzausten Haaren oder Locken? Dann solltest du das beim Styling beachten.

  1. Nutze zu erst ein Anti-Frizz-Spray und arbeite es in die Haare ein.

  2. Föhne anschließend deine Haare trocken.

  3. Setzte eine Scheitel an die Stelle deiner Wahl. (Mittel- oder Seitenscheitel ist ganz egal)

  4. Nutze dein Glätteeisen und bringe es zum glühen - denn anders als bei glatten Haare, kannst du mit dem Glätteeisen deine Haare besser stylen. Nutze ein paar ausgewählte Strähnen und glätte diese. Tipp: Achte darauf, dass die Partien nicht zu dick oder groß sind, da sonst zu harte Kontraste entstehen können.

  5. Du kannst im letzten Schritt noch ein paar Locken auf die glatten Strähnen einarbeiten, damit ein unebenes Styling entsteht.

  6. Gehe abschließend mit den Fingern durch die Locken um den zerzausten Look zu erzeugen. Du kannst auch noch einmal durch die Haare fahren oder der Kopf durchschütteln.


Choppy Bends bei einer glatten Haarstruktur

Lange Haare, die glatt herunterhängen? Dann solltest du das beim Styling beachten.

  1. Nutze zu erst ein Textur-Spray und arbeite es in die Haare ein.

  2. Föhne anschließend deine Haare trocken.

  3. Setzte eine Scheitel an die Stelle deiner Wahl. (Mittel- oder Seitenscheitel ist ganz egal)

  4. Du braucht einen Lockenstab. Drehe dir ein paar Locken ein, nutze verschiedene Längen, unterschiedliche Breiten und Stellen und arbeite an den Spitzen oder in den abgetrennten Haarpartien. Tipp: Lass den Lockenstab nicht zu lange auf die Haare einwirken, da sonst Locken entstehen und nicht die Choppy Bends und arbeite unregelmäßig.

  5. Gehe abschließend mit den Fingern durch die Locken um den zerzausten Look zu erzeugen. Du kannst auch noch einmal durch die Haare fahren oder der Kopf durchschütteln.

  6. Wer will kann den Look mit Haarspray zum Finish bringen.


Tipp: LAYERING ! Auch in der Beautyindustrie benutzen wir dieses Wort, denn wenn ich bereits zu Beginn die Haare teile und auf unterschiedlichen Ebene trenne, kann ich anschließend schnell, natürlich und mühelos arbeiten. Außerdem können dann die coolen Strähnen wild hervorblitzen.

 

Produkte, die dir beim Styling helfen



Comentários


bottom of page