top of page
  • samtweich

Die Trends für Minimalisten



Ich denke das wenn Corona und das ganze Jahr 2020 uns etwas gezeigt hat, dann das wir viel mehr haben, als wir wirklich benötigen und auch brauchen. Die Zeit ist für jeden von uns eine maximale Herausforderung und stellt uns vor Probleme von denen wir gedacht haben, dass sie bis Dato nicht mal existiere. Und doch ist uns eine Sache besonders ans Herz gewachsen, ein schönes zu Hause und Menschen die in diesen Zeiten zu uns halten und für uns da sind. Dieser Minimalismus und die Besinnung auf das Wesentliche lässt auch eine gewaltige Stimme in den Modehäusern erhellen, denn von nachhaltiger Kleidung über die tatsächliche Reduzierung von Konsumgüter wird der Fokus 2020 auf ganz andere Prioritäten gelenkt. Ja auch ich habe mit einer großen Überraschung feststellen müssen, dass ich langsam den Überblick im Kleiderschrank verliere und es viele Lieblingsstücke gibt, denen ich eine neue Bedeutung und Besitzer geben möchte. Denn mir ist bewusst geworden, dass auch wenn sich die Mode ändert, es ein paar Trends gibt, die wir immer tragen können und in einem minimalistischen Setting besonders gut zur Geltung kommen. Ich stelle ganz bewusst die Frage, ob es nicht viel zeitgemäßer und gesünder ist, in langlebige und zeitgemäße, nachhaltige Stücke zu investieren, als in eine der Massenindustrie unterworfene Konsumgesellschaft. Und auch wenn ich das so provokativ anspreche, erwische auch ich mich noch oft dabei, lieber zu der günstigen Version zu greifen, als bewusst in wenige aber dafür qualitativ hochwertige und langwertige Produkte zu investieren. Um aber doch ein bisschen Recherche mit euch zu teilen und meine neu erworbenen Kenntnisse mit euch teilen zu können, möchte ich euch im heutigen Blogbeitrag ein paar Kleidungsstücke vorstellen, die minimalistisch, zeitgemäß, langlebig und clean sind.



1. Unterschiedliche Schnittmuster in einem neutralen Ton


Um einen cleanen Look zu kreieren setzte ich auf neutrale Töne, und einfach gehaltene Schnitte und Designs. Um allerdings ein bisschen Variation in den Kleiderschrank zu bringen, reicht es auf Shirts oder Longsleaves zu setzten, die unterschiedlich geschnitten und proportioniert sind. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Cutouts, nur einem Ärmel oder neuen Ausschnitten, die für den gewissen Twist sorgen. Besonders angesagt sind asymmetrische, neu platzierte, oftmals verdrehte und neu zusammengesetzte Schnitte, die besonders cool, lässig und zudem neutral und minimalistisch sind.


 

2. Hosenanzüge im Tailoring


Im Sommer kurz, im Winter lang - ja Hosenanzüge gehen immer und besonders, wenn sie einfarbig gehalten werden. Es wird hierbei auf auffällige Muster, bunte Designs oder schräge Variationen verzichtet und eher versucht einen cleanen, neutralen, feminine Stile zu finden, der sich immer und von Jedem tragen lässt. Die im Sommer gehypten Bermudashorts, also Hosen, die bis zum Knie reichen, können auch im Herbst durch ein paar Stiefel getragen werden und sehen besonders im lässigen Oversized Look gekonnte in Szene gesetzt aus. Einfach mal ausprobieren und alternativ auch gerne zu Pumps, globigen Boots oder schlichten Stifteten kombinieren.


 

3. Dezentes Jewelry


Ob übereinander als Layeringkombination, oder einfach nur eine einzelne Kette als besondere Highlight auf dem geliebten Rollkragenpullover - um die geliebten Schmuckstücke kommen auch Minimalisten nicht herum. Besonders in den Farben Gold oder im Mix and Match (Silber und Gold kombiniert) sind auch in dieser Saison Schmuckdetails sehr wichtig. Besonders gefragt sind Gliederketten und klobig, verspielte Accessoires die die Arme, Hände und auch den Hals umspielen. Ob dezent und einfach, oder groß und klobig - ja der 2020 ist verrück und auch die geliebten Schmuckstücke zeigen sich in bunten Designs und Variationen.


 

4. Übergroße Taschen


Als ich gestern Instagram öffnete schaute ich nicht schlecht, als das erste Reel was ich gesehen hab eine in Szene gesetzte Fenditasche war, die größer als mein Oberkörper ist. Ja Big Bags sind wieder In und kennzeichnen den Herbst und Winter 2020. Ob als chices Accessoires oder um den Laptop, Lippenstift, Blog und Stiften einen Gegenstand zum transportieren zu geben - die großen Softies sind sind nicht nur praktikabel, sondern sehen auch sehr stylisch und chic aus.


 

5. Stick


Ob von Kopf bis Fuß darin eingehüllt, oder doch nur den geliebten Pulli in Übergröße. Ja durch Corona haben wir Gefallen daran gefunden, das geliebte Muster und den bequemen Stoff in unserem Kleiderschrank zu etablieren und ihm ein bisschen mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Ob nur als einfaches Loungewear in Form eines Jogginganzuges oder als cooles Rippstrickdesign auf Röcken und Hosen. Ja 2020 setzten wir auf einen neuen Trend und ein lässiges Strick-Set aus Kaschmir, Wolle oder Strick.


 

6. Trenchcoats aka Mäntel


Der Herbst dieses Jahr könnte nicht bunter und verrückter laufen und diesen Realitätscheck finden wir auch in unserem Kleiderschrank sowie durch die aktuellen Modetrends wieder. Trenchcoats aus Strick, verschiedenen Fabrics, mit Mustern, durch Karos verziert, designet durch auffällige Schnitte und ganz klar Oversized.



Comentários


bottom of page