top of page
  • samtweich

Der Herbsttrend: Cardigan



Noch vor einigen Jahren galt der Cadigan als altmodisch und konservativ, welcher für das Spießer-Image das Allround-Kleidungsstück war. Doch bereits im letzten Herbst, durch voluminöse und auffällige Designs, Woll- und Strickmuster sowie grobe Fabrics, kehrten die bereits eingestaubten Cardigans wieder in die Modehäuser zurück. Ob unter feinen Tops mit Spitze oder aus Seide, eng anliegenden Rollkragenpullovern oder Baumwollblusen - die schönen Strickmuster lassen diese Saison unsere Herzen höher schlagen und sind vor allem im Homeoffice ein gern getragenes Kleidungsstück.


 

Stylingtipps


Cardigans sind vielseitig einsetzbar und sowohl fürs Office im Alltag, als auch als Übergangsjacke im Homeoffice geeignet. Ganz casual gehen Cardigans immer mit ein paar Sneakers und einer Straight-Jeans. Um das Outfit ein bisschen aufzuwerten, ist der Griff zu einem Spitzentop sehr verführerisch, kann allerdings auch durch einen Rollkragenpullover ersetzt werden.


Besonders in 2020, in welchem Jahr der Kontrast zwischen einfarbiger Harmonie und robusten Materialien nicht größer sein könnte, sind Chunky Boots und eine weit fließenden Hose eine gern gesehen Abwechslung.


Für einen etwas schickeren Look eignen sich Cardigans immer auf Kleider, die durch einen Gürtel tailliert werden und somit nicht nur optisch den Look aufwerten, sondern auch farbliche Akzentuierungen schaffen. Cardigans können allerdings auch zu Midiröcken und Stiefeln/Stieflette mit Absatz getragen werden.


Ganz klar steht fest, dass der Cadigan wieder aus dem Kleiderschrank geholt werden kann. Ob ihr den nun mit einem Gürtel tailliert, in den Hosenbund steckt oder einfach nur über einen Rollkragenpullover zieht, steht dabei außer Frage - Hauptsache ihr fühlt euch wohl, und gebt der Wolle ein schönes zu Hause.


 

Die Strickjacke der Saison


  1. Auffällig sind grobe und feine Strickmuster, die den Ton angeben. Ob als langer Mantel, oder kurz tailliert mit voluminösen Schulterdetails - im Herbst 2020 ist eine Vielfalt geboten, durch die dieses Kleidungsstück optimalerweise als Highlight hervorgehoben werden kann. Das schöne an diesen warmen Jacken ist, dass sie hervorragend als Übergangsjacke getragen werden können, als wärmendes Essentiell zu Hause am Schreibtisch oder bei einer Tasse Tee auf dem Sofa.

  2. Ein weiterer Trend sind Wickel-Cardigans. Das bedeutet, dass die Mäntel nicht nur oversized am Körper hinunterfallen, sondern auf der Taille mit einem Gürtel oder Band zusammengebunden werden. Besonders im Herbst, wenn die Pullis und die warmen Kleidungsstücke herausgekramt werden, kann ein Verbindungselement die Silhouette gekonnt betonen und in Szene setzten. Natürlich kann aber auch jedes andere Strickoberteil mit einem Gürtel tailliert werden.


 

Ein paar mehr:



Commentaires


bottom of page