• samtweich

Der große München Guide: Insidertipps für Essen, Bars, Cafés & Places to be



Oktober 2021 - Nachdem ich über Pfingsten in der Heimat war und nach langen Hin und Her mich dazu entschlossen habe, letztes Jahr nach München zu ziehen, war ich mir noch nicht darüber im Klaren, wie frustrierend und langwierig sich die Wohnungssuche gestalten wird. Nachdem ich im Oktober 2021 meine Koffer packte und mein Leben in Umzugskartons nach Haidhausen fuhr, merkte ich jeden Tag mehr und mehr, wie ich dieses Stadt lieben lernte. Durch Klaus-Werner, lange Spaziergänge und tolle Freunde erlebte ich ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Ich musste nochmal umziehen und entdeckte selbst im Westen der Stadt viele wunderschöne Plätze.

Unterdessen sitze ich ein einem ganz anderen Land und lasse meine persönlichen Erinnerungen und Erlebnisse nochmal aufblühen. München ist eine romantische und wunderschöne Stadt, die selbst nach vielen Jahren noch Erkundungsmöglichkeiten bietet. Im heutigen Blogpost möchte ich mit euch ein paar meiner schönsten Erlebnisse und teilen mit euch meine "Insider". Diese habe ich den Viertel entsprechend zugeordnet, zusammengefasst und euch den entsprechenden Artikel verlinkt. Welche Cafés solltet ihr besuchen, wo gibt es kulinarische Köstlichkeiten und wo bekomme ich die wichtigsten Informationen her? Vielleicht habt ihr selber noch ein paar Locations, die ich persönlich leider noch nicht besuchen konnte?!

 

Stadtteil: Au-Haidhausen


Der östliche Teil der an die Isar grenzt und fußläufig zu erreichen ist, ist der Stadtteil Haidhausen. Die ersten sechs Monate die ich in München lebte, verbrachte ich hier - für mich ist es bis heute eins der schönsten Viertel, da es wie eine eigene kleine Stadt aufgebaut ist. Verspielte Geschäfte, entzückende Cafés, lichtdurchflutete Alleen und wunderschönen Häuserfassaden, die auf meinen Spaziergängen immer für Abwechslung gesorgt haben. Dieser dörfliche Charakter spiegelt sich auch in der Gelassenheit der Bewohner wieder, die sowohl gut bürgerliche Familien, als auch Studenten und älter Paare sind. Obwohl es so wirkt, als wenn es hier ruhig zugeht, sind die Straßen voll mit Restaurants und Cafés, Pop-Up-Stores und kleineren Geschäften. Neben dem Rosenheimer-Platz, findet ihr hier auch den Max-Weber-Platz, den Wiener Platz und den Weißenburger Platz.


Ich persönlich habe dieses Viertel immer zu Fuß erkundet, um einen besseren Eindruck zu bekommen. Viele kleine Gässchen sind verwinkelt und nur durch einen Zufall zu entdecken. Allerdings kann auch mit allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Ostbahnhof gefahren werden. Von da aus startet die Rundreise in Richtung Stadt, oder man steigt beim Isar-Tor aus und läuft über die Ludwigsbrücke nach Haidhausen.


Restaurants, Bars, Cafes, Places to be, Brotzeit? Das beste Brot bekommst du nur hier. Immer den Extra-Weg wert!

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Stadtteil: Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt


Ludwigsvorstadt zählt ähnlich wie Haidhausen für mich zu den Vierteln, die mich als junger Mensch am meisten beeindrucken. Es ist nur nur hipp, sondern lebhaft, umrahmt durch viele Restaurants, Cafés und Attraktionen. Vom Hauptbahnhof bis hin zur Theresienwiese gibt es in diesem Viertel einiges zu entdecken. Da es hier sooo viel zu erkunden gibt, solltet ihr auf jeden Fall immer wieder was Neues ausprobieren und ein bisschen die Gegend erkunden.


Sport? Mit Urban-Fitness, welches ich euch bereits vorstellen durfe, könnt ihr ein Abbo abschließen, mit welchem ihr verschiedene Studios ausprobieren könnt. Besonders auf der Theresienwiese finden immer wieder Live-Workouts in Gruppen statt. Yoga? Joggen? Hier findet jeder das richtige Workout.


Theresienwiese:

Die Theresienwiese ist nicht nur bekannt für das Frühlings- und Oktoberfest, sondern auch für einen unvergesslichen Flohmarkt. Außerdem werden hier unterschiedliche Entertainments angeboten. Mit den den Inlineskates kann entweder in den Norden oder Westen gefahren werden: https://bladenight-muenchen.de. Zusätzlich kannst du hier einfach nur mit einem Bier to-go auf der Bavaria über München schauen, oder am Sonntag das deutsche Verkehrsmuseum besuchen.


Angrenzend an die Isarvorstadt findet man das Schlachthofviertel, das Viertel um das Deutsche Museum als auch das Glockenbachviertel und der Gärtnerplatz. Eine Stadt erblüht vor allem im Sommer und so ist das in München auch. Hofflohmärkte, Benefizveranstaltungen, OpenAirkinos und Festivals die die Wocheneden füllen.


Glockenbachviertel - Gärtnerplatzviertel - Schlachthofviertel


Restaurants, Bars, Cafes, Places to be

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Stadtteil: Altstadt-Lehel


Die Altstadt München ist etwas ganz besonderes. Anders als in Berlin, Frankfurt oder vielen Großstädten in Deutschland, gibt es in der Landeshauptstadt noch einen alten Stadtkern, der wunderschön in der Mitte der Stadt gelegen ist. Begrenzt wird das Viertel durch die Maximilianstraße mit den vielen teuren Geschäften, dem englischen Garten zum Flanieren und der Isar. Alte, hohe und prunkvolle Häuser reichen bis unter die Wolkendecke. Zwischen der Shoppinng-Metropole, dem Marienplatz und dem Viktualienmarkt hat auch das Wohnviertel einige schöne Plätze. Große Kirchen, kleine Galerien, Museen, Theater, die bayrische Staatsoper, Clubs und Rückzugsmöglichkeiten ziehen jeden Samstag tausende Menschen in die Innenstadt.

Restaurants, Bars, Cafes, Places to be

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Stadtteil: Maxvorstadt


Die Maxvorstadt ist uns allen ein Begriff. Zum einen ist es das hippe Univiertel und zum anderen ist es bekannt für ihre großen Kunstausstellungen und Ateliers. Prunkvolle Gebäudekomplexe, vier der besten Münchener Museen und komplexe Architekturen sind einen Spaziergang wert. Werke des Mittelalters bis in das 20. und 21 Jahrhundert sind in der Alte Pinakothek, der Neue Pinakothek sowie die Pinakothek der Moderne ausgestellt. Außerdem findest du hier das jüdische Museum, das Museum der Sammlungen Brandhorst und diverse andere kleine Ausstellungen die über 700 Werke von Künstlern beherbergen.

Hier findet man hier auch das Hauptgebäude der Universität, sowie viele kleine Zweigstellen, die das Viertel bunt durchmischen. Das Zentrum, welches von einer Bar, über Restaurants, Cafés und süßen, kleinen Geschäften belebt wird, wird von der Schellingstraße, Theresienstraße, Augustenstraße, Amalienstraße sowie Türkenstraße begrenzt. Außerdem sieht man im Sommer, viele Studenten auf der Wiese vor der alten Pinakothek Spikeball, Volleyball oder Karten spielen.


Tipp: Am Sonntag kostet das Museum nur einen Euro!


Restaurants, Bars, Cafes, Places to be

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Stadtteil: Schwabing


Hinter dem Siegestor liegt noch ein anderer, sehr beliebter Stadtbezirk, der früher das berühmte Bohèmeviertel war. Schwabing ist der bevölkerungsreichste Stadtteil in welchem man nur eine Wohnung mit sehr viel Glück bekommt. Prächtige Stadthäuser von früher, aber auch Galerien, Cafés, Bibliotheken und viele Plätze zum Flanieren, sind hier zu finden: der Hohenzollernplatz, der Kurfürstenplatz, die Hohenzollernstraße, die Herzogstraße, die Elisabethstraße sowie die Münchner Freiheit.

Von Schwabing aus ist man auch schnell im Englischen Garten, der sich zum Picknicken, Spazieren oder für ein Work-out bestens eigenes. Familien, Paare mit einem Hund und Studenten füllen den englischen Garten am Wochenende oder entspannen am Chinesischen Turm oder dem Seehaus.


Restaurants, Bars, Cafes, Places to be

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Stadtteil: Bogenhausen


Bogenhause ist einfach schön. Botschaften, Büros und Familien die im Altbau wohnen, hohe Decken haben und Wände die mit Stuck verziert sind, finden sich in Mitten eines sehr teuren Viertels wieder. Obwohl es nicht so hipp und belebt ist, kann man hier sehr gut spazieren gehen und sich von der Schönheit der Architektur umhüllen lassen. Der noble Charakter ist an allen Ecken zu spüren und dennoch lädt es auf einen Besuch ein.


Restaurants, Bars, Cafes, Places to be

ALLE INSIDERTIPPS FINDEST DU HIER!

 

Schlussendlich gibt es zu sagen, dass es in München noch drei andere Viertel gibt, die viel zu bieten haben:


- Schwanenthalerhöhe/Laim

- Neuhaus/Nymphenburg

- Sendling


Allerdings sind diese Familien weites gehend von Familien besiedelt. Dennoch habe ich euch noch ein paar Places to be zusammengesucht, die ihr auch ausserhalb der oben genannten Viertel besuchen solltet:

  • Hackerbrücke (Arnulfstraße 21, 80335 München) | Hier bekommt man zwischen Metallstäben und einem Bier den schönsten Sonnenuntergang sehen.

  • Augustiner Bräustuben (Landsberger Str. 19, 80339 München) | Bayerisches Restaurant der historischen Brauerei mit Holztäfelung, klassischen Gerichten und Schankbier

  • Café Gans am Wasser (Siegenburger Str. 41, 81373 München) | Freiluftcafé am Mollsee im Westpark mit hausgemachtem Kuchen, Grillgerichten, Bier und Livemusik.

  • Gans Woanders (Pilgersheimer Str. 13, 81543 München) | Charmantes Café mit Pizza, Bier, Kaffee und Liveshows in einem urigen Holzgebäude.

  • Flaucher (Isarauen, 81379 München) | Beliebter Park an der Isar mit Rasenflächen, Wanderwegen am Flussufer, Grillplätzen und einem Biergarten.

  • Kino, Mond & Sterne (Westendstraße 300, 81377 München) | Die Freiluftarena zeigt in den Sommermonaten deutsche und internationale Blockbuster sowie Independent-Filme.

  • Schloss Nymphenburg (Schloß Nymphenburg 1, 80638 München) | 200 Hektar großes Palastgelände mit Rokokodekoration, Kutschensammlung und symmetrischen Barockgärten.

  • Olympiapark München (Spiridon-Louis-Ring 21, 80809 München) | Weitläufiger olympischer Komplex mit Stadion, Führungen, Sea Life Center, Rockmuseum und Konzerten. TIPP: Hier gibt es Flohmärkte, kostenlose Festivals und Konzerte, Bootstouren über den Olympiasee und unzählige Veranstaltungen.

  • BeerenCafé (Purpurweidenweg, 81249 München) | Erdbeerfelder, Himbeeren und Blaubeeren zum selber pflücken. Anschließend kann in dem Cafe noch ein selbstgemachte Erdbeerkuchen gegessen werden.